Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

6. September 2017

In einem Rotmilanschlafgebiet im Raum Langenstraße - Menzel fanden sich in der Abenddämmerung ca. 200 !!! Rotmilane ein, um in den umliegenden Gehölzen zu übernachten. Das ist eine neue Höchstzahl für das Gebiet und sicherlich eine der größten Ansammlungen von Rotmilanen in unserer Region insgesamt (Ralf Joest, Doris Glimm).


 Im Ostteil der Hellinghauser Mersch an der Lippe u.a. 2 Kormorane, 5 Siberreiher, 4 Graureiher, 2 Weißstörche, 2 ad. Haubentaucher mit 2 noch recht kleinen Küken, 1 Waldwasserläufer, 1 Flussuferläufer, 2 Eisvögel, 1 Kolkrabe, 1 Zilpzalp mit kräftigem Gesang; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen erfreulich viele Bitterlinge (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


In der Disselmersch bei zeitweise stürmischen Böen zeigte unter anderem ein Baumfalke bei der Jagd akrobatische Flugleistungen (U.Kuhls)

Ein Baumfalke in der Disselmersch. (U. Kuhls)Ein Baumfalke bei der Jagd in der Disselmersch. (U. Kuhls)Ein Baumfalke trotzt den stürmischen Böhen in der Disselmersch. (U. Kuhls)

5. September 2017

An der Lippe in der Klostermersch u.a. 3 ad. Höckerschwäne, 4 Nilgänse (2 ad. + 2 diesj.), 21 Stockenten, 1 Schnatterente, 1 Krickente, 12 Reiherenten, 2 Graureiher, 4 Kormorane, 25 Blässhühner, 2 Teichhühner, 1 Mäusebussard, 1 Turmfalke, 1 - 2 durchziehende Fischadler, 1 Flussuferläufer, 1 Grünschenkel, 2 Grünspechte, 1 Buntspecht, 1 Kleinspecht, 3 Eisvögel, 1 Neuntöter, 1 Gebirgsstelze, einige durchziehende Baumpieper; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen relativ viele diesjährige Hechte, Ukeleis und Rotaugen, aber wenige Hasel und Nasen. (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)

4. September 2017

Zwischen Lippstadt und Benninghausen konnte ich heute an folgenden Stellen  Großlibellen beobachten:
Ca. 150 Meter vor dem „Badestrand“ (Brücke) 3 Grüne Flussjungfern; kurz vor der Glennemündung 3 weitere grüne und 1 blaue Großlibellen.
Im weiteren Verlauf bis kurz vor Benninghausen (hier habe ich 300 – 100 Meter vor der Lippebrücke insgesamt 7 grüne Großlibellen gesehen) habe ich keine Großlibellen mehr beobachten können, auch nicht im Bereich der Gieselermündung, wo seit Jahren immer verstärkt Libellen anzutreffen waren; in Höhe Karnickelknapp 1 Eisvogel.
Insgesamt zwischen Lippstadt (Jahnplatz) und Benninghausen 26 Höckerschwäne (davon einige Jungvögel aus diesem Jahr). (E. Teigeler)

Eine Grüne Flussjungfer. (E. Teigeler)


Im Winkel (13:00 - 18:00 Uhr) waren unter anderem zu sehen: 2 Rotmilane, 3 Mäusebussarde, 14 Kormorane, 7 Stockenten, 1 Pfeifente, 1 Graureiher, ca. 20 Rauch- und 10 Mehlschwalben,sowie von links nach recht an der Hütte vorbeifliegend 2 Tagpfauenaugen, 1 Admiral, 4 Kohlweißlinge, 1 C-Falter, 2 Kleine Füchse, 1 Landkärtchen, 1 Perlmutterfalter (U.Kuhls)

Ein Karpfen im Winkel (U. Kuhls)Landkärtchen (U. Kuhls)Auffliegender Mäusebussard (U. Kuhls)Eine Pfeifente und 2 Stockenten schwimmen im Winkel. (U. Kuhls)Badende Rauchschwalbe (U. Kuhls)


 An der Kanzelbrücke ca. 300 Kanadagänse; 1 rüttelnder Eisvogel östlich der Kanzelbrücke (H. Abeler)

3. September 2017

An der Grenze zwischen den Schutzgebieten Hellinghauser Mersch und Klostermersch bei Fisch-Bestandsaufnahmen u.a. 4 Nilgänse, 3 Graureiher, 2 Silberreiher, 5 Mäusebussarde, 81 (!) Wespenbussarde, die offenbar in einem Wäldchen nördlich der Hellingauser Mersch übernachtet hatten und ab 9:30 Uhr in kleinen Gruppen starteten - im Ruderflug, denn Thermik gab es noch nicht; 4 wohl auch durchziehende Rohrweihen (3 ad. m, 1 wf), 1 Sperber, 1 Fischadler, 7 Kormorane, 1 Grünspecht, 1 Buntspecht, 1 Eisvogel, 4 Eichelhäher, 1 Kernbeißer, mind. 13 Stieglitze, immer wieder durchziehende Baumpieper, 2 Zilpzalpe mit Herbstgesang (O. Zimball, M. Bunzel-Drüke, M. Scharf)


Nachmittags Im Winkel: 2 Graureiher, 13 Stockenten, 1 Ricke, 1 Eisvogel, 1 Mandarinente (junges Männchen), 1 Rohrweihe (O. Kerber)

Rohrweihe (O. Kerber)Graureiher (O. Kerber)Mandarinente (O. Kerber)

2. September 2017

Auf der Lippe in der östlichen Häfte des Schutzgebietes Lusebredde (westlich Lippstadt) u.a. 2 Kanadagänse (eine davon mit Flügelschaden), 5 ad. und 6 diesj. Höckerschwäne, ca. 25 Stockenten (davon mind. 3 fehlfarbene), 6 Reiherenten, 1 Haubentaucher, 3 Zwergtaucher, 4 Kormorane, ca. 50 Blässhühner, 15 Teichhühner, 1 Flussuferläufer, 2 Mäusebussarde, 1 Turmfalke, 3 Eisvögel, 1 Grünspecht, 1 Buntspecht, mehrere durchziehende Baumpieper, 1 Gebirgsstelze, 1 Nutria; bei unseren Fisch-Bestandsaufnahmen keine außergewöhnlichen Fänge, allerdings ziemlich viele junge Hechte; außerdem im Laufe des Tages 62 Boote mit 205 Personen (davon nur 9 Boote privat, die anderen kommerziell - einige Boote einer Firma landeten auf Inseln und Ufern an, was nicht erlaubt ist). (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


Am Haarkamm nördlich Ruhne u. a. 2 Rostgänse, ein kurz auf Acker rastender Fischadler (dann abziehend nach W), mind. 2 Rohrweihen (1 m im 2. KJ, 1 juv.), 2 Rotmilane, 6 Mornellregenpfeifer (3 ad., 3 juv.), 3 Kolkraben, bis zu 10 (!) Brachpieper, etwa 50 Wiesenschafstelzen und 1 m Thunbergschafstelze (S. Helmer, G. & M. Wenner, W. Pott u. a.).

Mornellregenpfeifer nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Auf derselben Fläche ließen sich die Brachpieper schön beobachten (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)

1. September 2017

Am Schlafplatz südlich von Werl flogen von 20:15 bis 20:34 Uhr 1 immat. m, 1 immat. w und 3 diesj. Rohrweihen, 2 diesj. Wiesenweihen und 1 m Wiesenweihe (oder Kornweihe?) zum Schlafen ein (H. Illner).


Südlich von Störmede u.a. 6 Mäusebussarde, 15 Turmfalken, 1 Baumfalke, 1 Rotmilan, 1 ad. m Kornweihe, 1 ad. w Wiesenweihe, 2 Rohrweihen (diesj. und immat. m), 14 Kiebitze, 16 Hohltauben; außerdem 3 gestandene Herren mit mehreren Modellflugzeugen und 2 Hunde, die vom Auto aus ausgeführt wurden. (M. Bunzel-Drüke)

Unausgefärbte männliche Rohrweihe (M. Bunzel-Drüke)Modellflugzeug im Vogelschutzgebiet (M. Bunzel-Drüke)Hundeausführen für faule Hundebesitzer (M. Bunzel-Drüke)


Unter einer Windkraftanlage auf der Haar lag heute morgen eine noch lebende aber flugunfähige Fledermaus. Sie wurde vom Finder, dem Betreiber der Anlage zur ABU gebracht. Es ist ein Kleiner Abendsegler, Nyctalus leisleri, offenbar mit einem nicht erkennbaren Schaden in der linken Körperhälfte.Dieses Fledermausweibchen wird z. Z. aufgepäppelt und kann hoffentlich bald wieder fliegen (H. Vierhaus).

Das Kleinabendsegler-Weibchen von der Haar, wohl ein durchziehendes Tier (H.Vierhaus)

 

 


In den Ahsewiesen: 1 Neuntöter und nördlich Hacheney 1 junge Rohrweihe sowie auf einem abgeernteten Feld 9 Mäusebussarde.

In der Disselmersch: Schwanzmeisen, einige Lachmöwen, 1 Mäusebussard und 1 Eisvogel (D. Luka). Außerdem u.a.: 2 Silberreiher, 3 Zwergtaucher, 28 Stockenten, 2 Schnatterenten, 6 Löffelenten, 19 Krickenten, ca 220 Graugänse, 18 Kanadagänse, 2 Grünschenkel, 2 Rohrweihen (1 K1, 1 ad m) (C. Husband)

Schwanzmeise (D. Luka)Neuntöter (D. Luka)Lachmöwe (D. Luka)Mäusebussard in der Disselmersch (D. Luka)heller Mäusebussard (D. Luka)

31. August 2017

In der Disselmersch am Vormittag bei starken Regenschauern und halbierten Temperaturen ggü. den Vortagen u.a. 2 Zwergtaucher, 4 Silber- und 2 Graureiher, ca 20 Stock-, 8 Löffel- und 5 Krickenten, 9 Bläßhühner, 1 Weißstorch, 2 Rohrweihen (1 k1 und 1 ad m) jagend, wobei sie mind. 40 Bekassinen hochscheuchten, 1 Wespenbussard, 2 Flussuferläufer, 24 Lachmöwen, mind. 200 Rauchschwalben nach W zwischen den Schauern (C. Husband)


In den Ahsewiesen u.a. ca 30 Stock- und 6 Krickenten, 2 k1 Rohrweihen, 6 Grünschenkel, 5 Dunkle Wasserläufer, 2 Rotschenkel und 1 Waldwasserläufer, 2 Braunkehlchen, mind. 400 Rauchschwalben nach W (C. Husband)


Südlich von Störmede u.a. 13 Kiebitze, 1 ad. m Rohrweihe, 1 ad. w Wiesenweihe, 1 ad. m Kornweihe (M. Bunzel-Drüke)


Nach einem Schauer saßen 19.00 Uhr bei Haarhöfe-Oberbergheim 2+5+8 Rotmilane in einem Feldgehöz, einer Pappelreihe und einer Fichtengruppe. Bis 19:30 Uhr waren 5+8 Rotmilane und ein zusätzlicher in das Feldgehölz geflogen (Mindestzahl am Schlafplatz 16). Ebenda 2 diesj., 1 vorj. m und 1 immat. w Rohrweihe jagend.
Am Schlafplatz in einer Feldflur südöstlich von Soest flogen von 20:14 bis 20:33 Uhr 5 diesj., 1 w und 1 vorj. m Rohrweihe in ein Zuckerrübenfeld zum Schlafen ein (H. Illner).


In der Disselmersch waren von 15:00 - 17.30 Uhr zu sehen: 2 Rohrweihen m/w, 1 Baumfalke, 1 Silberreiher, 1 Graureiher, 14 Stockenten, 4 Löffelenten, 5 Bläßhühner, 1 Teichhuhn,6 Rehe, 1 Zwergtaucher, 3 Kormorane dz (U.Kuhls)

Familienausflug bei den Rehen (U. Kuhls)Baumfalke bei der Jagd (U. Kuhls)

30. August 2017

Auf dem Haarkamm von Menzel bis Meiste sind nicht nur alle Körnergetreidefelder (einzige Ausnahme ein noch nicht völlig reifes Sommergerstenfeld, das wohl als Zweitfrucht eingesät wurde) abgeerntet, zu schätzungsweise 90% sind auch schon die Stoppelfelder bearbeitet oder sogar neu bestellt. Da überrascht die nur noch kleine Zahl von 3 Rohrweihen (1 diesj, 2 wf) nicht, die sich 20:35 Uhr ca. 100 m hoch kreisend auf dem Haarkamm zusammenfanden und 20:38 Uhr zusammen in eine Dauerbrache bei Meiste zum Schlafen einflogen (H. Illner).


Bei schwül-warmen Wetter zogen heute Wespenbussarde. Über Lohne kamen mittags 12 Vögel durch, zwischen 16.30 und 17.15 Uhr waren es noch mal 21 Wespenbussarde. Sicherlich ist das nur ein kleiner Ausschnitt aus dem tasächlichen heutigen Zuggeschehen. Am 27. August  ließen sich hier bereits 6 ziehenden Wespenbussarde beobachten, H. Vierhaus.

Ein Wespenbussard, wohl ein adultes Männchen, über Lohne (H. Vierhaus)

 

 


Nachmittags in der Disselmersch: 2 Baumfalken auf Libellenjagd. (D. Luka)

Baumfalke (D. Luka)Die Libellenjagd des Baumfalken war erfolgreich (D. Luka)Baumfalke in der Disselmersch (D. Luka)

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens