Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

8. März 2017

Nachts um 1 Uhr im Soester Westen1 rufender Uhu (M. Bunzel-Drüke)


Östlich Stälperfeld bzw. westlich Salzkotten noch im Kreis Soest 1 wf Kornweihe.
Nachtrag 1.3.2017: 1 wf Kornweihe südwestlich von Störmede (G. Krause).

7. März 2017

Morgens nun mindestens 4 Kiebitze, darunter zwei balzend, auf niedrig gewachsenen Winterweizenfeld westlich von Bad Sassendorf-Lohof (H. Illner).


Bei Langeneicke je 3 und 7 Kiebitze auf niedrig gewachsenem Winterweizenfeldern. Außerdem eine jagende w Kornweihe. Bei Ehringhausen auf einem Acker 11 Kiebitze, welche zum Teil schon etwas balzten. Bei Bönninghausen ein rastender Trupp aus rund 120 Kiebitzen. In der Nähe 6 Kiebitze auf einem Stoppelfeld. Außerdem eine wf Kornweihe, welche aus einer Chinaschilf-Fläche aufflog (C. Härting).


In den Ahsewiesen u.a. 2 Weißstörche, mind. 9 Große Brachvögel, 105 Kiebitze, 26 Krickenten, 9 Schnatterenten, mind. 2 Silberreiher (B. Beckers)


In der Disselmersch u.a. 170 Krickenten, 2 (1m, 1w) Tafelenten, 1m Reiherente, 11 Pfeifenten, 3 (2m, 1w) Löffelenten, 5 Schnatterenten (B. Beckers)


Auf Hinweis einer Anwohnerin hin ergab die abendliche Besichtigung der Nordseite der Wiesenkirche in Soest, dass der Uhu wohl in der Nacht vorher eine Sumpfohreule (an einem Flügelteil hing noch etwas frisches Fleisch; die Anwohnerin dachte, dass es Uhufedern sind) geschlagen hatte, auch Rupfungsfedern u.a. von einer Haustaube und einem w Fasan waren dort zu sehen (H. Illner).
Rupfungsreste einer Sumpfohreule und ein Uhugewölle  von der Wiesenkirche in Soest (7.3.2017)

6. März 2017

Morgens 3 Kiebitze auf niedrig gewachsenen Winterweizenfeld westlich von Bad Sassendorf-Lohof.
17:45 Uhr über den Nordosten von Soest ca. 25 Kraniche nach Nord ziehend 
(H. Illner).


In der Disselmersch 3 Weißstörche; in den Ahsewiesen u.a. 2 Weißstörche, 36 Höckerschwäne (H. Regenstein)

5. März 2017

2 Rotmilane östlich Heintrop fliegend (R. Loerbroks)


Um 7.30 Uhr starten 24 Kraniche in den Ahsewiesen (D. Schmidt)


In den Ahsewiesen u.a. 6 Weißstörche (H. Regenstein)


Zwischen 13:00 und 15:00 Uhr in den Ahsewiesen 3 Rotmilane, 2 Mäusebussarde (davon einer mit einem auffällig, scheinbar eingewachsenen Stock unterhalb des Flügels), 3 Rehe im Kerngebiet, 2 Kranichzüge (einer davon 16 Kraniche, der zweite nur "hörbar"), mehrmals auffliegende Kiebitze und Stare (jeweils ca min 100-150), min. 6 Große Brachvögel, 1 Turmfalke, 2 Weißstörche (O. Kerber)

Auffliegende Kiebitze (O. Kerber)Brachvogel mit erbeutetem Regenwurm (O. Kerber)Großer Brachvogel (O. Kerber)Großer Brachvogel (O. Kerber) 2 große Brachvögel (O. Kerber)Kraniche (O. Kerber)Rotmilan (O. Kerber)Mäusebussard (O. Kerber)Ein Mäusebussard, dem anscheinend ein Stock in der Seite eingewachsen ist (O. Kerber)Rehe in den Ahsewiesen (O. Kerber)Weißstörche (O. Kerber)


Zwischen 14.30 Uhr und 17.10 Uhr zogen 22 Trupps Kraniche mit insgesamt 1627 Ex. über Werl nach NE (G.Wenner).


Im Grünen Winkel in Lippstadt 1 singende Weidenmeise und 16:45 Uhr ca. 80 Kraniche nach Nordost fliegend.
Zwischen Lohe und Benninghausen 1+1 Silberreiher in Rapsfeldern (H.+M. Illner).


 In der Disselmersch verlassen 2 Störche nacheinander das Nest auf die südlich angrenzenden Felder, 1 Sperber schreckt sämtliche Enten (Pfeiffenten, Schnatterenten, Stockenten, Krickenten und auch min. 1 Löffelente) auf, 1 Großer Brachvogel, 2 Graureiher, 3 Mäusebussarde, 1 Turmfalke, vereinzelt Graugänse (O. Kerber)

Großer Brachvogel (O. Kerber)Mäusebussard (O. Kerber)Weißstorch im Flug (O. Kerber)Storchenpaar (O. Kerber)Aufgeschreckte Enten (O. Kerber)Aufgeschreckte Enten (O. Kerber)

4. März 2017

Heute Morgen in den Ahsewiesen zwei Trupps von ca. 175 Kraniche und 150 Kraniche, die übernachtet haben. In der Disselmersch außerdem ca. 220 Kraniche, die dort ebenfalls übernachtet hatten. In den 3 genannten Gebieten (s. 3. März) haben also ca. 630 Kraniche übernachtet! (D. Schmidt, H. Regenstein, W.K. Suermann, Herr Hinz u.a.)

In den Ahsewiesen außerdem 50 Schwäne im Schilf an der Beobachtungshütte (J. M. Heinrich)

Kraniche in den Ahsewiesen (W.K. Suermann)Kraniche (W.K. Suermann)


Bei Eineckerholsen ein Paar Wanderfalken in einem Hochspannungsmast (C. Härting).


In der Disselmersch einschl. Winkel u.a.1 Großer Brachvogel, 70 Kiebitze, mind. 1 Bekassine, 2 Weißstörche auf dem Horst, 3 Kormorane, 1 Silberreiher, 3 Höckerschwäne, 2 Pfeifenten, 220 Krickenten, 33 Schnatterenten, 1 Weißwangengans, 4 Blässgänse (B. Beckers, H. Jühe, D. Kötter)


Am Nordostrand von Geseke 2 Kanadagänse, 6 balzende Kiebitze, 1 Kormoran, 1 Silberreiher, 1 singender Zilpzalp;

im Stockheimer Bruch kreisend 2 Mäusebussarde und 1 Rotmilan, außerdem balzende Große Brachvögel;

nördlich des Stockheimer Bruchs 1 wf Kornweihe, östlich ca. 30 rastende Kiebitze;

am Lippewehr östlich Garfeln 1 singende Gebirgsstelze, 1 Kleiner Fuchs, an der Lippe bei Herlar 1 singende Weidenmeise;

nahe des Zachariassees 1 Wanderfalke, 1 Wespe (sehr früh);

in der Hellinghauser Mersch nördlich der Lippe neben einigen Kanada- und Graugänsen auch ca. 80 Blässgänse (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


 Nach Einbruch der Dunkelheit mehrere, offenbar größere Trupps von Kranichen über die Soester Innenstadt ziehend (O. Zimball)


Am Möhnesee ruft auch in diesem Jahr wieder 1 Sperlingskauz. Bereits im letzten Jahr (s. Meldung v. 12.03.2016) war an selber Stelle bereits ein "Rufer" zu hören. So nun auch in diesem Jahr, lediglich das Männchen konnte ich sehen und hören. Beim Wechsel der Ansitze wurde deutlich, wie groß sein Revier ist, Distanzen über mehrere hundert Meter waren keine Seltenheit. Im Schlepptau immer ein kleinerer Pulk von aufgebrachten Singvögeln, die ihn auf Schritt und Tritt verfolgten. Außerdem hier noch: 2 Grauspechte, 1 Mittelspecht, 1 Kleinspecht, 1 Schwarzspecht, >7 Buntspechte, 4 Sumpfmeisen, 1 Weidenmeise, 6 Schwanzmeisen, >10 Fichtenkreuzschnäbel, 3 Singdrosseln und 2 Kolkraben. Auf dem Hevearm weiterhin 2 Samtenten. (M. Lebeus)

Der Sperlingskauz, nur unwesentlich größer als die Fichtenzapfen unter ihm (M. Lebeus)


Je 1 Zitronenfalter in Lippstadt und Soest (L. Hauswirth, H. Illner)

Mittgags bei ca. 14°C über dem Norden von Soest in Höhen von ca. 450 bis 550 m (Messung mit Laserfernglas) 2 Mäusebussarde balzend und 1 w Habicht kreisend (H. Illner).


Innerhalb von ca. 20 Minuten um 7:30 Uhr acht Kranichtrupps mit insgesamt rund 1500 Individuen über Lippstadt nach Nordost ziehend.
Im NSG Stockheimer Bruch 10 Paare Brachvögel (L. Hauswirth).


In Arnsberg  konnte in der Nähe des Kreishauses eine seltene Albino-Amsel gesichtet werden. (V. Brockhaus)

Eine seltene Albino Drossel  in Arnsberg (V. Brockhaus)Albino-Drossel (V. Brockhaus)

3. März 2017

In den Ahsewiesen 8 Brachvögel, 3 Weißstörche und 2 Steinkäuze. Mehr als 100 Kraniche, welche die Nacht in den Ahsewiesen verbracht haben, starten um 8.15 Uhr zu ihrem Weiterflug (W.K. Suermann). Im weiteren Verlauf des Vormittags u.a. 2 Silberreiher, 286 Blessgänse, 26 Krick- und 8 Schnatterenten, 39 Höckerschwäne auf einem benachbarten Acker, ca 350 Kiebitze und ca 300 Stare, die nach und nach nach NO weiter zogen, 1 Rotmilan, 39 Rabenkrähen, mind. 16 Bergpieper (C. Husband)

Kraniche und Brachvögel in den Ahsewiesen (Foto: W.K. Suermann)Brachvogel (Foto: W.K. Suermann)Kraniche (Foto: W.K. Suermann)Steinkäuze in den Ahsewiesen (Foto: W.K. Suermann)


Im Westen von Soest eine singende Singdrossel (M. Bunzel-Drüke)


Im NSG Olle Wiese bei Stirpe 5 Kanadagänse, 2 Graugänse, 10 Wiesenpieper, 3 Nutrias, Vollgesang von Goldammer, Singdrossel und Sumpfmeise (M. Bunzel-Drüke, N. Jaworski)


Großer Kranichzugtag im Kreis Soest: Den Soester Westen überflogen zwischen 16.40 Uhr und 18.00 Uhr 3 Züge Kraniche mit insgesamt ca. 200 Vögeln. (D. Schmidt) Zudem wurden um 17.15 Uhr über der Soester Innenstadt weitere ca. 100 Kraniche gezählt (Franz-Josef Schulte).

Die Ahsewiesen überflogen von 16.30 Uhr bis 18.20 Uhr ca. 950 Kraniche. Im Einzelnen:

16.30 Uhr ca. 120 Kraniche und um 16.55 Uhr ca. 100 Kraniche (Familie Vesling-Wetzorke und Herr Kraft)
17.20 Uhr: ca. 80
17.30 Uhr: ca. 230
17.38 Uhr: 27

17.45 Uhr ca. 70
17.55 Uhr ca. 80 (sie fliegen zur Übernachtung in die Ostmersch)

18.05 Uhr ca. 60 (sie setzen 2x zur Landung ein, fliegen aber dann doch weiter)
18.10 Uhr ca. 75 (sie landen zur Übernachtung 250 Meter nördlich des Turmes)
18.20 Uhr ca. 100 weitere Kraniche in 2 Zügen (ca. 70 und 30) landen ebenfalls dort! (D. Schmidt, Herr Vielhaber)

2. März 2017

Zwischen Hattrop und Schwefe rasten auf einem kurzwüchsigen und strukturreichen Getreidefeld 135 Kiebitze. Auf einem benachbarten Stoppelacker 4 Kiebitze.

Nachmittags ziehen 35 Kraniche niedrig über Thöningsen in Richtung Norden (C. Härting).


In den Ahsewiesen verteidigen zwei Weißstörche ihren Horst gegen eine dritten Storch (H. Regenstein, K. Suermann)

Störche in den Ahsewiesen (Foto: H. Regenstein)Störche in den Ahsewiesen (Foto: H. Regenstein)


In der Disselmersch nachmittags u.a. 30 Blässrallen, 15 Stockenten, 3 Weißstörche, 1 Kormoran, 1 Zwergtaucher, 8 Bachstelzen, 6  Kanadagänse und 3 Graugänse. 16 Kraniche, die in der Disselmersch landen wollen, werden von Spaziergängern und einem freilaufenden Hund gestört und fliegen weiter (O. Kerber)

Weißstorch (Foto: O. Kerber)Weißstorch (Foto: O. Kerber)Weißstörche in der Disselmersch (Foto: O. Kerber)Weißstörche in der Disselmersch (Foto: O. Kerber)Weißstörche (Foto: O. Kerber)Kraniche (Foto: O. Kerber)Zwergtaucher (Foto: O. Kerber)

1. März 2017

Über Lippstadt ein kreisender Rotmilan. Am Boker Kanal, Einmündung Mentzelsfelder Kanal, 3 Brautenten (1 Männchen, 2Weibchen) (A. Albert)


Um 15.10 Uhr ziehen ca. 70 Kraniche über die Soester Innenstadt (D. Schmidt)

Startseite

Termine

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens