Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

9. September 2017

Am Haarkamm zwischen Ruhne und Gerlingen landeten am späten Vormittag 3 Goldregenpfeifer auf genau dem Feld, an dem bereits Vorgestern ein kleiner Trupp aus 8 Goldregenpfeifern rastete (s. Meldung vom 07.09.2017). 2 Braunkehlchen, mind. 6 Steinschmätzer, ca. 20 Bachstelzen, einzelne Schafstelzen, 8 Turmfalken, 5 Mäusebussarde und 3 Rotmilane waren ebenfalls zu beobachten. Kurz nach Mittag konnten gemeinsam mit uns die 3 Goldregenpfeifer auch von S.Helmer und H. Geringhoff gesehen werden (G.u.M. Wenner)

Braunkehlchen....Steinschmätzer........und Goldregenpfeifer zwischen Ruhne und Gerlingen (Fotos: M.Wenner)Zwischenstopp auf der Haar. Goldregenpfeifer zwischen Ruhne und Gerlingen. (Foto: M.Wenner)


In der Disselmersch am Abend u.a.: 2 Grau- und 2 Silberreiher, 1 Zwergtaucher, 118 Stockenten, 11 Schnatterenten, 8 Löffelenten, 1 m Pfeifente, 4 Spießenten, ca 70 Krickenten, ca 340 Graugänse, 2 Nilgänse, 7 Bläßhühner, ca 60 Lachmöwen, 3 Rohrweihen ( 1 ad m, 1 immat. w, 1 k1), 4 Kampfläufer, 2 Grünschenkel, 1 Bruchwasserläufer, mind. 5 Bekassinen (C. Husband)


Heute am Turm der Ahsewiesen: Gegenüber der Parkplatzzufahrt saßen 3 Waldohreulen (W. K. Suermann)

Eine Waldohreule auf einem Baum. (W. K. Suermann)

8. September 2017

An der Lippe in der Hellinghauser Mersch in Höhe Anglerweg u.a. 2 Silberreiher, 2 Graureiher, 1 Bekassine, 1 Eisvogel, wieder 1 Mauersegler unter ca. 200 gemischten Schwalben (überwiegend Rauchschwalben), 1 Schwarzspecht; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen ungewöhnlich viele große Rotaugen und nur wenige Quappen. (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


Auf einer Fahrstrecke von Erwitte, Völlinghausen, Mittelhausen,Ostereiden,Störmede bis Geseke und Hölterberg waren nur noch wenige Weihen zu sehen, nur Rohrweihen: Je 1 Diesj. östlich Völlinghausen und nordöstlich Oestereiden, 1 immat. W. (Mauser bei Hs 9) bei Mittelhausen und 3 wohl ad W. und 1 vorj. M. südlich Langeneicke-Störmede und 1 Diesj.östlich Hölterberg.
Außerdem 2+1 Rotmilane, die 16:45-17:00 Uhr langsam schräg gegen den starken Wind nach Südost über den Eringerfelderwald flogen. Über einem Schlafplatz bei Steinhausen 17:57 Uhr mindestens 6 Rotmilane kreisend und an einem bei Hölterberg 18:30 Uhr mindestens 10 Rotmilane in Eichen sitzend (H. Illner). 

7. September 2017

Am späten Vormittag waren nördlich von Ruhne zwar keine Mornellregenpfeifer zu finden. Dafür gab es andere Überraschungen. Ein früher Trupp von 8 Goldregenpfeifern rastete ebenso wie ein gemischter Trupp aus ca. 200 Schaf- und Bachstelzen. In diesem Trupp befand sich ein noch sehr intensiv gefärbter Rotkehlpieper, der direkt neben dem Auto landete. Die wenigen Sekunden, die ich brauchte um die Kamera in Position zu bringen, reichten dem Vogel leider aus, um weg zu fliegen. Die Nachsuche blieb erfolglos. Ein Baumfalke versuchte mehrfach vergeblich Turmfalken die Beute abzujagen (g. u. M.Wenner).

Goldregenpfeifer nördl. Ruhne (Foto: M.Wenner)Extremer Ausschnitt aber als Belegfoto noch gut verwertbar (Foto: M.Wenner).Last but not least 3 der 8 Goldregenpfeifer (Foto: M.Wenner)


In der Disselmersch u.a.: 1 Zwergtaucher, 1 Silberreiher, ca 30 Stockenten, 5 Löffelenten, ca 80 Krickenten, ca 250 Graugänse, 7 Bläßhühner, 2 Weißstörche, mind. 12 Bekassinen, 5 Kampfläufer, 1 Grünschenkel, 1 Bruchwasserläufer, 1 Baumfalke, 1 K1 Rohrweihe, 3 Rotmilane (C. Husband)


In den Ahsewiesen u.a.: 3 Silberreiher, 8 Krickenten, 12 Nilgänse, 1 Weißstorch, 5 Grünschenkel, 1 Rotschenkel, 1 Dunkler Wasserläufer, 1 Bruchwasserläufer, 1 Waldwasserläufer, mind. 12 Turmfalken, 2 Rotmilane, 1 K1 Rohrweihe, 1 w oder K1 Kornweihe, etliche Dorngrasmücken, 14 Stieglitze (C. Husband)


An der Lippe im Kerngebiet der Hellinghauser Mersch u.a. 2 ad. Höckerschwäne mit 2 nicht flüggen Jungvögel, 3 Schnatterenten, 1 Reiherente, 2 Kormorane, 4 Weißstörche, 5 Silberreiher, 2 Graureiher, 1 Eisvogel; unter ca. 100 Rauchschwalben, 10 Mehlschwalben und 5 Uferschwalben ein später Mauersegler; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen ziemlich viele junge Elritzen, die wahrscheinlich aus der nahegelegenen Gieseler stammen (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf. O. Zimball)


Westlich Brüllingsen und südlich Haarhöfe je 1 diesj. Rohrweihe.
66 bis 70 Rotmilane hatten sich abends bei Ellingsen/Herringser Höfe versammelt. Vermutlich wegen eines sich nähernden Treckers flogen 18:12 Uhr alle Milane aus den Schlafbäumen auf und kreisten mehrere Minuten schätzungsweise ca. 50 bis 150 m hoch, was eine näherungsweise Zählung ermöglichte. Im Umfeld waren Äcker frisch gepflügt, auf denen 17:30 Uhr noch rund 15 Rotmilane und 20 Mäusebussarde saßen oder liefen.
Nur noch 1 immat. w Rohrweihe und 1 ad m Kornweihe flogen abends zum Schlafen in eine Zuckerrübenfeld in einer Feldflur südöstlich von Soest ein (H. Illner).
Bildausschnitt mit 47 kreisenden Rotmilanen 18:12 Uhr bei Herrinsgerhöfe (7.9.2017, H. Illner)

6. September 2017

In einem Rotmilanschlafgebiet im Raum Langenstraße - Menzel fanden sich in der Abenddämmerung ca. 200 !!! Rotmilane ein, um in den umliegenden Gehölzen zu übernachten. Das ist eine neue Höchstzahl für das Gebiet und sicherlich eine der größten Ansammlungen von Rotmilanen in unserer Region insgesamt (Ralf Joest, Doris Glimm).


 Im Ostteil der Hellinghauser Mersch an der Lippe u.a. 2 Kormorane, 5 Siberreiher, 4 Graureiher, 2 Weißstörche, 2 ad. Haubentaucher mit 2 noch recht kleinen Küken, 1 Waldwasserläufer, 1 Flussuferläufer, 2 Eisvögel, 1 Kolkrabe, 1 Zilpzalp mit kräftigem Gesang; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen erfreulich viele Bitterlinge (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


In der Disselmersch bei zeitweise stürmischen Böen zeigte unter anderem ein Baumfalke bei der Jagd akrobatische Flugleistungen (U.Kuhls)

Ein Baumfalke in der Disselmersch. (U. Kuhls)Ein Baumfalke bei der Jagd in der Disselmersch. (U. Kuhls)Ein Baumfalke trotzt den stürmischen Böhen in der Disselmersch. (U. Kuhls)

5. September 2017

An der Lippe in der Klostermersch u.a. 3 ad. Höckerschwäne, 4 Nilgänse (2 ad. + 2 diesj.), 21 Stockenten, 1 Schnatterente, 1 Krickente, 12 Reiherenten, 2 Graureiher, 4 Kormorane, 25 Blässhühner, 2 Teichhühner, 1 Mäusebussard, 1 Turmfalke, 1 - 2 durchziehende Fischadler, 1 Flussuferläufer, 1 Grünschenkel, 2 Grünspechte, 1 Buntspecht, 1 Kleinspecht, 3 Eisvögel, 1 Neuntöter, 1 Gebirgsstelze, einige durchziehende Baumpieper; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen relativ viele diesjährige Hechte, Ukeleis und Rotaugen, aber wenige Hasel und Nasen. (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)

4. September 2017

Zwischen Lippstadt und Benninghausen konnte ich heute an folgenden Stellen  Großlibellen beobachten:
Ca. 150 Meter vor dem „Badestrand“ (Brücke) 3 Grüne Flussjungfern; kurz vor der Glennemündung 3 weitere grüne und 1 blaue Großlibellen.
Im weiteren Verlauf bis kurz vor Benninghausen (hier habe ich 300 – 100 Meter vor der Lippebrücke insgesamt 7 grüne Großlibellen gesehen) habe ich keine Großlibellen mehr beobachten können, auch nicht im Bereich der Gieselermündung, wo seit Jahren immer verstärkt Libellen anzutreffen waren; in Höhe Karnickelknapp 1 Eisvogel.
Insgesamt zwischen Lippstadt (Jahnplatz) und Benninghausen 26 Höckerschwäne (davon einige Jungvögel aus diesem Jahr). (E. Teigeler)

Eine Grüne Flussjungfer. (E. Teigeler)


Im Winkel (13:00 - 18:00 Uhr) waren unter anderem zu sehen: 2 Rotmilane, 3 Mäusebussarde, 14 Kormorane, 7 Stockenten, 1 Pfeifente, 1 Graureiher, ca. 20 Rauch- und 10 Mehlschwalben,sowie von links nach recht an der Hütte vorbeifliegend 2 Tagpfauenaugen, 1 Admiral, 4 Kohlweißlinge, 1 C-Falter, 2 Kleine Füchse, 1 Landkärtchen, 1 Perlmutterfalter (U.Kuhls)

Ein Karpfen im Winkel (U. Kuhls)Landkärtchen (U. Kuhls)Auffliegender Mäusebussard (U. Kuhls)Eine Pfeifente und 2 Stockenten schwimmen im Winkel. (U. Kuhls)Badende Rauchschwalbe (U. Kuhls)


 An der Kanzelbrücke ca. 300 Kanadagänse; 1 rüttelnder Eisvogel östlich der Kanzelbrücke (H. Abeler)

3. September 2017

An der Grenze zwischen den Schutzgebieten Hellinghauser Mersch und Klostermersch bei Fisch-Bestandsaufnahmen u.a. 4 Nilgänse, 3 Graureiher, 2 Silberreiher, 5 Mäusebussarde, 81 (!) Wespenbussarde, die offenbar in einem Wäldchen nördlich der Hellingauser Mersch übernachtet hatten und ab 9:30 Uhr in kleinen Gruppen starteten - im Ruderflug, denn Thermik gab es noch nicht; 4 wohl auch durchziehende Rohrweihen (3 ad. m, 1 wf), 1 Sperber, 1 Fischadler, 7 Kormorane, 1 Grünspecht, 1 Buntspecht, 1 Eisvogel, 4 Eichelhäher, 1 Kernbeißer, mind. 13 Stieglitze, immer wieder durchziehende Baumpieper, 2 Zilpzalpe mit Herbstgesang (O. Zimball, M. Bunzel-Drüke, M. Scharf)


Nachmittags Im Winkel: 2 Graureiher, 13 Stockenten, 1 Ricke, 1 Eisvogel, 1 Mandarinente (junges Männchen), 1 Rohrweihe (O. Kerber)

Rohrweihe (O. Kerber)Graureiher (O. Kerber)Mandarinente (O. Kerber)

2. September 2017

Auf der Lippe in der östlichen Häfte des Schutzgebietes Lusebredde (westlich Lippstadt) u.a. 2 Kanadagänse (eine davon mit Flügelschaden), 5 ad. und 6 diesj. Höckerschwäne, ca. 25 Stockenten (davon mind. 3 fehlfarbene), 6 Reiherenten, 1 Haubentaucher, 3 Zwergtaucher, 4 Kormorane, ca. 50 Blässhühner, 15 Teichhühner, 1 Flussuferläufer, 2 Mäusebussarde, 1 Turmfalke, 3 Eisvögel, 1 Grünspecht, 1 Buntspecht, mehrere durchziehende Baumpieper, 1 Gebirgsstelze, 1 Nutria; bei unseren Fisch-Bestandsaufnahmen keine außergewöhnlichen Fänge, allerdings ziemlich viele junge Hechte; außerdem im Laufe des Tages 62 Boote mit 205 Personen (davon nur 9 Boote privat, die anderen kommerziell - einige Boote einer Firma landeten auf Inseln und Ufern an, was nicht erlaubt ist). (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


Am Haarkamm nördlich Ruhne u. a. 2 Rostgänse, ein kurz auf Acker rastender Fischadler (dann abziehend nach W), mind. 2 Rohrweihen (1 m im 2. KJ, 1 juv.), 2 Rotmilane, 6 Mornellregenpfeifer (3 ad., 3 juv.), 3 Kolkraben, bis zu 10 (!) Brachpieper, etwa 50 Wiesenschafstelzen und 1 m Thunbergschafstelze (S. Helmer, G. & M. Wenner, W. Pott u. a.).

Mornellregenpfeifer nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Auf derselben Fläche ließen sich die Brachpieper schön beobachten (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)Brachpieper nördlich Ruhne (Foto: M.Wenner)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens