Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

4. August 2017

Abends mindestens sieben rüttelnde Jungfalken über einem abgemähten Feld südlich von Heintrop.
Etwas weiter ein beringter Weißstorch.
Jungfasan in "Im Winkel" und ein jagender Eisvogel. (J. Heinrich)

Ein beringter Weißstorch (J. Heinrich)Ein Jungfasan "Im Winkel" (J. Heinrich)Einer von mindestens sieben rüttelnden Jungfalken. (J. Heinrich)

3. August 2017

In der Disselmersch gegen 14 Uhr: 1 junge Rohrweihe (m) bei der Jagd (O. Kerber)

Eine junge männliche Rohrweihe bei der Jagd (O. Kerber)


Am späten Nachmittag in den Ahsewiesen und Wiltrup: 2 Turmfalken (davon 1 Jungvogel bei der Jagd), 2 Mäusebussarde, 1 Wiesenweihe (w), an mehreren Stellen Goldammern, 1 Neuntöter (w) und 9 Störche (4 ad., 5 juv). (O. Kerber)

Fünf von insgesamt neun Weißstörchen. (O. Kerber)Eine weibliche Wiesenweihe (O. Kerber) Ein Neuntöterweibchen (O. Kerber)Ein jagender Turmfalke (O. Kerber)Goldammer (O. Kerber)

2. August 2017

1 ad m Steppenweihe südlich Hölterberg in Auseinandersetzung mit 2 Rotmilanen.
Von 20:58 bis 21:32 Uhr flogen bei Regen in einer Feldlfur südöstlich von Soest mindestens 7 Wiesenweihen (2 ad M., 1 vorj. M, 1 ad W. und 3 Diesj.) und 1 ad und 1 immat. w Rohrweihe in ein Weizenfeld sowie 3 immat. Rohrweihen in ein benachbartes Zuckerrübenfeld zum Schlafen ein (H Illner).  


Die Stockrosen im Lohner Garten sind z. Z. die bei Insekten beliebtesten blühenden Pflanzen. Außer Honigbienen lassen sich an ihnen solitäre Wespenarten, Fliegen, Wanzen und Käfer nicht nur bei der Nahrungsaufnahme beobachten. Manche Art ist schnell bestimmt, andere lassen sich mit der "Bilderbuchmethode" finden, und bei dem kleinen Käfer führte das Googeln unter 'Stockrose und Rüsselkäfer' zu einem eindeutigen Ergebnis (h. Vierhaus).

Stockrosen sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine Weide für Insekten (H.Vierhaus)Die ausgewachsene Feuerwanze lässt es sich auf der Stockrose gut gehen (H.Vierhaus)Diese zu den solitären Faltenwespen gehörende Hakenwespe (Ancistrocerus spec.) frisst an den Knospen (H.Vierhaus)Die Feldwespe  Polistes dominula ist an den orangenen Fühlern zu erkennen (H.Vierhaus)Diese kleine Fliege auf den Stockrosen ist nicht nur wegen ihrer roten Augen bemerkenswert sondern auch auf Grund ihres pompösen wissenschaftlichen Namens 'Setisquamalonchaea fumosa' (H.Vierhaus)Das Paar des 'Langrüsseligen Stockrosen-Spitzmäuschen' (Rhopalapion longirostre) sorgt für Nachwuchs (H.Vierhaus).Die Schlupfwespe sucht wahrscheinlich Larven des Spitzmäuschens in den Stockrosenknospen, die sie dann parasitieren kann (H.Vierhaus)Und nachts bekommen die Stockrosenblüten Besuch von einer nicht bestimmten Spannerart (H.Vierhaus)

1. August 2017

Zwischen 8.00 und 9.00 Uhr am Enser See: gerade bei der Ankunft flogen ca. 120 Kormorane aus der Baumreihe, links vom Damm, auf und über den See Richtung Niederense weg ; 6 Kormorane sind am See geblieben; außerdem 3 Graugänse, 8 Zwergtaucher davon 4juv., 75 Kanadagänse,  44 Reiherenten (35m/9w), 29 Blässhühner davon 14 juv., 1m Eisvogel, 6 Höckerschwäne (3m/1w und 2 juv), 1 Haubentaucher, 3 Graureiher, 4 Nilgänse, 1 Mäusebussard, Stockenten (M. & M. Baule)


 Im Schlosspark, M.-Völlinghausen, das Gurren 1 Turteltaube; im Umkreis des Löwerholzes Rufe zweier juv. Mäusebussarde (H. Abeler)


Morgens in der näheren Umgebung der Ahsewiesen u. a. ein Brutpaar Rebhühner mit drei kleineren Küken und 1 Raubwürger (W. Pott, A. Müller).


Leider musste ich heute morgen feststellen, dass eine von drei jungen Wiesenweihen bei der Triticale-Ernte in einer Feldflur westlich von Soest am Vortag umgekommen war. Abgeschnittene Federn und ein abgeschnittener Flügel lagen wenige Meter vom Nest entfernt. Am Morgen vor der Ernte hatte ich den Schutzzaun entnommen und wie voraus berechnet festgestelt, dass alle drei Jungen fliegen konnten. Wohl das Nesthäkchen war aus dem Nest aufgeflogen und hatte sich  50 m entfernt aufs gekippte Getreide gesetzt. Demzufolge wurde dem Bewirtschafter für die Ernte das Okay gegeben. Offenbar war der Jungvogel später wieder ins Nest geflogen und war dort vom Mähdrescher erfasst worden.
Nördlich von Neuengeseke  2 vorj. m. Wiesenweihen über Stoppelfeldern jagend.
Östlich von Enkesen im Klei 1 diesj. Wanderfalke einen Mäusebussard angreifend.
Im westlichen Lohner Klei 2 Schwarzmilane, 1 Rotmilan und 1 ad. w und 1 imm. w Rohrweihe jagend.
(H. Illner).

31. Juli 2017

1 Raubwürger südöstlich von Enkesen im Klei in einer Hecke (H. Illner).


Auf der Bank am Teich vor der Biologischen Station in Lohne hatte sich eine Kinderschar der in diesem Jahr besonders gut geratenen Feuerwanzen (Pyrrhocoris apterus) versammelt. Offenbar wärmten sie sich in der Morgensonne auf (H.Vierhaus).

Eine Feuerwanzen-Kinderstube vor der Biologischen Station in Lohne (H.Vierhaus)

30. Juli 2017

Am bekannten Gemeinschafts-Schlafplatz östlich von Geseke flogen von 20:23 bis 20:44 Uhr insgesamt mindestens 6 immat. Rohrweihen und 7 Wiesenweihen (3 Diesj., 2 ad M., 1 vorj. M. und 1 a. W.) ein (H. Illner).

In den Ahsewiesen u.a. 19 Weißstörche (B. Beckers)

Am Sonntagnachmittag waren es 24. (H. Meermeyer)

Die Jungstörche sammeln sich in  den Ahsewiesen (H. Meermeyer)


Über Mossfelde 3 Rotmilane. (M. & M. Baule)

29. Juli 2017

In Soest am Opmünder Weg eine Hausspitzmaus, Crocidura russula (W. K. Suermann).

Eine Hausspitzmaus (W. K. Suermann)


Südlich Hölterberg  1 ad. w Wiesenweihe mit Farbring (sie hat ca. 6 km entfernt gebrütet, Junge flogen vor 2 Wochen aus) und 1 diesj. Rohrweihe (die erste Beobachtung von mir weitab vom nächsten bekannten Brutplatz) über Stoppelfeldern, schütteren Weizenfeldern und Brachen jagend. Die Wiesenweihe fraß die gefangene Beute selbst, war in den letzten Tagen nicht mehr am Brutplatz zu sehen (H. Illner).

28. Juli 2017

Morgens bei kühlem windigen Wetter ca. 200 Rauchschwalben nur 5 bis 30 cm hoch über einem frisch abgeerntetem Rapsfeld östlich von Hilbeck im langsamen, flattrigen Flug jagend; einige saßen auch kurzzeitig auf Stengeln oder auf dem Boden; ebenda ca. 250 Stare Nahrung suchend (H. Illner).

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens