Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

6. September 2018

In der vorangegangenen Nacht gegen 01:00 Uhr überquerte westlich von Belecke eine Wildkatze die Möhnestraße in Richtung Norden (A. Müller, F. Klauer). Auch wenn bei einer reinen Sichtbeobachtung die letzte Sicherheit fehlen mag, entsprachen die Merkmale der Katze phänotypisch perfekt denen der Wildkatze. Aus den vergangenen Jahren liegen aus der Region - neben einem Totfund auf derselben Straße - auch eine Reihe von Fotonachweisen über Wildkameras vor (siehe hier).


In der Westernmersch (Lippeaue Eickelborn) u.a. 1 Graureiher, 2 Silberreiher, 2 Fischadler nebeneinander auf einem Baumstamm sitzend, die offenbar im Gebiet übernachtet hatten, 1 Flussuferläufer, 2 Eisvögel, 7 durchziehende Baumpieper; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen relativ viele junge Barben (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)

5. September 2018

Morgens im dichten Nebel am Hacheney eine Schleiereule, welche auch um 17:00 Uhr auf dem selben Ast zu beobachten war (W. K. Suermann)

Schleiereule (W. K. Suermann)Schleiereule (W. K. Suermann)


Bei einer kurzen Exkursion am Haarstrang im Raum Erwitte nur sehr wenige Vögel, u. a. zwei ziehende Rohrweihen; immerhin aber einige junge Rebhühner (A. Müller).

Rohrweihe im Jugendkleid (Foto: A. Müller)Die wenigen noch verbliebenen Rebhühner scheinen aufgrund des trocken-heißen Sommers relativ guten Bruterfolg gehabt zu haben. Hier zwei Jungvögel aus einem Familienverband mit mindestens neun Jungen (Foto: A. Müller)Diesjähriges Rebhuhn (Foto: A. Müller)Diesjähriges Rebhuhn (Foto: A. Müller)


Abends auf dem Kleiberg bei Büecke 1 rufender Grünspecht, über den beiden Wasserstellen 7 Stieglitze sowie ein Trupp aus rund 35 Mehlschwalben und 12 Rauchschwalben, in der Nähe 1 m Gartenrotschwanz (C. Härting).


 Zwischen Lippstadt und Benninghausen: 4 Eisvögel (1 in Höhe Jahnplatz, 1 im Bereich der Glennemündung und 2 synchron tief über dem Wasser fliegend kurz vor der Gieselermündung), 5 Kormorane in einer Weide in Höhe des Jahnplatzes, 2 Graureiher, 11 Grüne Flussjungfern über die ganze Strecke verteilt,4 Große Königslibellen, 2 Fischadler (zwischen Glenne- und Gieselermündung). (Wiederholt konnte beobachtet werden, wie die Fischadler flach über das Wasser flogen, um Beute zu ergattern, wobei große Unruhe bei den Wasservögeln entstand, die sich in der Nähe auf dem Wasser aufhielten), 2 Nilgänse, 1 immer noch brütendes Haubentaucherpärchen in Höhe des Jahnplatzes, Zahlreiche Stockenten, Schwäne und Blässhühner (E. Teigeler)

Eisvogel (E. Teigeler)Fischadler (E. Teigeler)

4. September 2018

In der Klostermersch u.a. 1 Nilgans, 1,1 Rotschulterenten, 2 Graureiher, 1 Silberreiher, 2 Mäusebussarde, 2 Rotmilane, 2 Rohrweihen (ad. m und wf), 1 Baumfalke, 2 Teichhühner, 1 Bekassine, 1 Grünschenkel, 2 Flussuferläufer, 2 Eisvögel, mind. 90 Rauchschwalben und 45 Mehlschwalben, mind. 3 durchziehende Baumpieper; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen u.a. ein über 70 cm langer Hecht, ein 72 cm langer Schuppenkarpfen, ein 51 cm langer Brachsen und eine 52 cm lange Nase; leider aber nur wenige Quappen (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball). Außerdem ein Haubentaucherpaar mit 2 Küken, 5 Zwergtaucher, 7 Silberreiher nach Westen, 2 Fischadler nach Westen und 1 Jungvogel ausdauernd jagend an der Grenze zur Westenmersch, 8 Krickenten und 28 Stockenten, 1 Sperber und 3 Neuntöter (ad W und 2 JV) im Bereich Klostermersch nördl. der Lippe. Außerdem viele Hauhechelbläulinge, 4-5 Postillons und 1 eiablegender Schwalbenschwanz (C. Husband)

Schuppenkarpfen (M. Bunzel-Drüke)Brachsen (M. Bunzel-Drüke)Nase - der Grund für den Namen dürfte klar sein. (M. Bunzel-Drüke)

3. September 2018

An der Lippe in der Hellinghauser Mersch 1 Fischadler, 1 Waldwasserläufer, 1 Bekassine, 1 Grünschenkel, 3 Eisvögel, mind. 6 durchziehende Baumpieper, 1 Kleinspecht (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)

Schon wieder ein Fischadler in der Lippeaue - er hatte wahrscheinlich übernachtet, flog jedenfalls schon vor 8 Uhr morgens im Nieselregen herum. (M. Bunzel-Drüke)


In der Woeste u.a. 8 Silberreiher, 6 Graureiher, 41 Kiebitze, 3 Grünschenkel, 4 Bekassinen (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)

2. September 2018

An der Lippe in den Gebieten Disselmersch bis Schmehauser Mersch nur 15 - 20 Stockenten, 1 Paar Höckerschwäne ohne Nachwuchs, 5 Nilgänse in der Brinkmersch, erst ab dem Kraftwerk die erste Blässralle, keine Teichralle, 1 Flussuferläufer, 2 Kiebitze in dem LIFE-Gewässer westlich des Heimann-Altarms, 1 Eisvogel (O. Zimball)


An der Lippe in Goldsteins Mersch (Anepoth) 2 Höckerschwäne, 4 Nilgänse und eine Nilgans-Familie mit halbwüchsigen Pulli, 2 Kanadagänse, ca. 40 Stockenten, 4 Reiherenten, 1 Mäusebussard, 1 erfolgreich jagender Fischadler, 2 Kormorane, 5 Graureiher, 2 Silberreiher, eine Haubentaucher-Familie mit fast ausgewachsenen Jungvögel, 1 Zwergtaucher, ca. 25 Blässhühner, kein Teichhuhn, 1 Kiebitz, 1 Flussregenpfeifer, 2 Grünschenkel, 2 Flussuferläufer, 1 Eisvogel (M. Bunzel-Drüke)

Höckerschwäne (M. Bunzel-Drüke)Fischadler mit Beute, möglicherweise ein Rotauge (M. Bunzel-Drüke)


 Am Hultroper Altarm 2 Löffelenten (M. Bunzel-Drüke)


Am Haarstrang im Raum Erwitte - Geseke u. a. ein Trupp aus mindestens 16 Mornellregenpfeifern, darunter mindestens 5 adulte und mindestens 9 diesjährige. An anderer Stelle noch ein einzelner Mornellregenpfeifer. Ein adulter Wanderfalke hatte einen Turmfalken erbeutet, den er gegen einen Mäusebussard verteidigen musste, bevor er in Ruhe fressen konnte (A. Müller).

Rotmilan im Jugendkleid (Foto: A. Müller)Rotmilan im Jugendkleid (Foto: A. Müller)Adulter männlicher Wanderfalke mit erbeutetem Turmfalken (Foto: A. Müller)Wanderfalke mit Beute (Foto: A. Müller)Wanderfalke mit Beute (Foto: A. Müller)Wanderfalke in Rückenansicht (Foto: A. Müller)Wanderfalke (Foto: A. Müller)Wanderfalke Porträt (Foto: A. Müller)Wanderfalke (Foto: A. Müller)Wanderfalke 180902 stoermede 08(Foto: A. Müller)


In den Ahsewiesen u.a. 1 Grünschenkel, 1 dj. Neuntöter, 2 (1m,1dj) Rohrweihen (B. Beckers, J. Drüke)

1. September 2018

In der Klostermersch bei Benninghausen 1 Paar Kolkraben und zwei Fischadler, von denen einer ausgiebig jagte. (J. Drüke)


 Am Sommerhof u.a. 1 rastender Goldregenpfeifer und 1 Rotmilan, am Unterlauf der Pöppelsche ein mit zwei Personen besetztes Fluggerät, das in Böschungshöhe des Trockental abwärts flog und Slalom um die Bäume vorführte - eine massive Störung im Naturschutzgebiet ...; in der Kahlen Mark ca. 20 Mornellregenpfeifer, südlich Störmede 8 Mäusebussarde und 3 Turmfalke auf einer Brache, außerdem 1 Rotmilan, 1 diesj. Rohrweihe und 1 rufender (aber für mich nicht sichtbarer) Goldregenpfeifer (M. Bunzel-Drüke)

Junger Rehbock am Sommerhof (M. Bunzel-Drüke)Mäusebussard stößt auf Beute herab. (M. Bunzel-Drüke)Goldregenpfeifer (M. Bunzel-Drüke)Flugübung mitten im Naturschutzgebiet (M. Bunzel-Drüke)


 In den Feldfluren um Waldhausen am Spätnachmittag sehr wenige Greife, nämlich nur 3 Mäusebussarde und 2 Turmfalken; außerdem ein Schwarm von ca. 10 Feldsperlingen und 1 Steinschmätzer (M. Bunzel-Drüke)


 Im Winkel: 1 Graureiher, 2 junge Eichelhäher, 1 Mäusebussard, 2 Ricken mit je 1 Kitz, 2 weitere Ricken und 1 Rehbock (O. Kerber)

Ricke mit Kitz (O. Kerber)


 In den Ahsewiesen/ Berwicker Weg zwischen 14:30-17:30 Uhr : 1 Rothabicht (junger Habicht), 1 Rohrweihe (adt w), 3 Mäusebussarde (1 davon vor der Hütte jagend), 1 Neuntöter, 3 Zilzalp, 1 Zaunkönig, 3 Stiglitze (Distelfinken), 1 Graugans, 2 Kanadagänse, 3 Schafstelzen, 5 Bachstelzen, 2 Turmfalken (O. Kerber)

Habicht (O. Kerber)Mäusebussard (O. Kerber)Neuntöter (O. Kerber)Rohrweihe (O. Kerber)Zilpzalp (O. Kerber)


 Zwischen Benninghausen und Herzfeld: 5 Grüne Flussjungfern, ansonsten keine Großlibellen, 2 Gebänderte Prachtlibellen (m.), 1 Rotschulterente (m.), 1 Grünschenkel am Ufer auf Nahrungssuche und ein „Bad“ nehmend (E. Teigeler)

Grüne Flussjungfer (E. Teigeler)Grünschenkel (E. Teigeler)Rotschulterente (E. Teigeler)

31. August 2018

An der Lippe auf Höhe des Wulfesknapp (westlich Eickelborn) u.a. 6 überfliegende Nilgänse, 6 Stockenten, 2 überfliegende Kolkraben, 1 Biber, der ca. 20 m von uns entfernt am Flussufer Zweige knusperte - leider keine Kamera dabei! (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


Südlich Langeneicke bis Störmede an einer Brache ein Trupp aus 50 Bluthänflingen, 8 überfliegende Baumpieper, 2 Rotmilane, 4 Wiesenweihe (1 ad. w, 3 diesjährige), 1 Baumfalke auf Schwalbenjagd sowie ein Sperber (C. Härting).


Nachmittags auf einem frisch gegrubberten Acker bei Ellingsen 14 Rotmilane und 15 Mäusebussarde, die überwiegend zu Fuß Nahrung suchten. Ein Rotmilan trug eine weiße Flügelmarke mit großen aufgemalten Ziffern, die erste eine Null oder ein O. Solche Flügelmarken werden nach Auskunft durch O. Krüger im Kreis Lippe und im Raum Bielefeld verwendet (H. Illner).

30. August 2018

1 ad m Habicht im Talgrund bei Robringhausen und noch Bettellaute eines Mäusebussards.
2 Baumfalken inmitten eines Eichengehölzes bei Herringsen sich im rasanten Flug verfolgend, einer mit Warnlauten wohl aufgrund meines Erscheinens. 
3 Rotmilane von 18:20 bis 18:30 Uhr in ein Laubholz bei Herringser Höfe einfliegend; auch hier noch Bettellaute eines Mäusebussards (H. Illner).


Erneut hat sich eine Wiesenweihe aus unserer Region in der Diepholzer Moorniederung angesiedelt. In einem Triticalefeld zwischen Vechta und Diepholz brütete das Hellweg-Männchen T0 erfolgreich, mit 3 Flüggen, wie Aufnahmen einer Nestkamera zeigen (L. Boldt). Das nestjunge Männchen mit dem weißen Farbring T0 beringte ich im Jahr 2016 in einem Triticalefeld südlich von Beckum. Ein Weibchen mit weißem Farbring brütete erneut im Landkreis Nienburg (erfolglos wegen Prädation des Geleges), ohne dass die Ziffer abgelesen werden konnte (L. Boldt). Wahrscheinlich ist es das Weibchen aus der Hellwegregion (Farbring 21), welches im Kreis Nienburg im Vorjahr erfolgreich brütete (H. Illner).


 An der Lippe im Zentrum der Hellinghauser Mersch u.a. 2 Weißstörche, 1 Eisvogel, 1 Waldwasserläufer; bei den Fisch-Bestandsaufnahmen u.a. 1 Bastard Rotauge x Brachsen (solche Mischlinge kommen bei Karpfenfischen immer wieder vor). (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)

Wahrscheinlicher Hybrid aus Brachsen und Rotauge; solche Individuen können sich oft fortpflanzen. (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


Am Haarstrang im Raum Erwitte - Geseke u. a. zwei Trupps von Mornellregenpfeifern (1 x 2 ad., 1 x 32, davon 15 ad. und 17 diesjährige), ein Trupp von 6 Brachpiepern und ein Trupp von je 2 ad. Herings- und Mittelmeermöwen (A. Müller).


 An der Hacheney: Eine Schleiereule (W. K. Suermann)

Schleiereule (W. K. Suermann)


Vormittags bei Sommerhof-Robringhausen im Gegenwind Trupps von 8 und 7 Wespenbussarden nach SW ziehend. Mit Laser gemessene Flughöhen des zweiten Trupps (der erste Trupp war geschätzt ähnlich hoch) reichten anfangs von 156 bis 235 m Höhe, dann kreisten sie höher auf rund 300 m Höhe und zogen weiter. In der Nähe 1 fast ad m Rohrweihe jagend und ein Trupp von etwa 10 Rebhühnern (H. Illner u.a.).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens