Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

7. Mai 2017

In der östlichsten Flur des Weidegebietes Kleiberg ("Roe") bei der Vogelkartierung u.a. mehrere Baumpieper-Reviere, 1 Feldschwirl, 1 Gelbspötter, 1 singendes Schwarzkehlchen, 1 Rotmilan, 4,1 Stockenten und 1 niedrig kreisender w Wespenbussard (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


An der Pöppelsche nördlich der B 1 1 m Habicht, 2 singende Nachtigallen, 1 Balkenschröter (Verwandter des Hirschkäfers) (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


In der Feldflur zwischen Schallern und Schmerlecke wiederum auf einem frisch bearbeiteten Acker mind. 2 Thunbergschafstelzen. Dies ist die dunkelköpfige Form der Schafstelze in Nordeuropa, die jetzt bei uns durchzieht. Außerdem 1 Wiesenweihenmännchen, 1 Schwarzmilan, 1 Rotmilan (Ralf Joest).


In der Meermersch sind bei den Schwarzkehlchen 4 Junge flügge. (B. Beckers)


In den Ahsewiesen u.a. 1 Rotmilan, 1 m Knäkente (B. Beckers)

Außerdem in den Ahsewiesen: 1 überfliegender Schwarzstorch in Richtung Oestinghausen, der Ahse folgend und 1 fliegender Weißstorch. Außer dem brütenden Storchenpaar waren noch 5 Fremd-Störche anwesend, die in der Nähe des Horstes gleich vertrieben wurden.
Beobachtungen am frühen Nachmittag von der Hütte aus: Nilgänse mit Küken an ihrem "eigenen" kleinen Teich, 1 badende Schafsstelze, 1 Streifengans (I. u. W. Weinelt)

Ein Schwarzstorch (I. u. W. Weinelt) Neben einer Kanada- und Graugans auch eine Streifengans. (I. u. W. Weinelt) Weißstorch im Flug  (I. u. W. Weinelt) Nilgänse und ihre Küken  (I. u. W. Weinelt) Eine Schafsstelze  (I. u. W. Weinelt)


In der Disselmersch u.a. 7 Kormorane, 2 Brandgänse, 10 Löffelenten, 11 Schnatterenten, 2 Krickenten, 1 m Knäkente, 13 Stockenten, 26 Reiherenten, 44 Blässrallen, 33 Bruchwasserläufer, 4 Grünschenkel, 4 Kampfläufer, mind. 4 Flussregenpfeifer (1 brütend), 3 brütende Kiebitze, 1 singender Wiesenpieper, 1 Feldschwirl, 1 Nachtigall (B. Beckers)


 In einer Feldlfur östlich von Soest, wo ich in diesem Frühjahr die erste Wiesenweihe sah, hat das Weibchen wohl mit der Eiablage begonnen.
Östlich Enkesen im Klei 10 Uhr 6 Wespenbussarde im enegen vebund ca. 250 m hoch nach NNO gleitend.
In der östlichen Hellwegregion jagte eine ad m Wiesenweihe mit fremder grüner Flügelmarke stundenlang vor allem über Weizenfeldern und scheuchte dabei mehrmals Feldlerchen auf, wobei sie wenige Male viel zu langsam reagierend versuchte, die Lerche zu greifen. Einige Male umflog die Weihe den Aufflugsort minutenlang bzw. kehrte mehrmals dorthin zurück. In einem Fall erkannte ich, wie die Wiesenweihe dort runterging, nach einigen Sekunden mit einem kleinem bräunlichen Ei im Schnabel aufflog und zu einem benachbarten niedrigwüchsigen Sommergetreidefeld flog, wo das Ei verzehrt wurde. Nach 10 Sek. flog die Weihe wieder zu der Stelle mit dem wahrscheinlichen Feldlerchen-Gelege und erneut mit einem Ei im Schnabel auf. Beim dritten Runtergehen am wahrscheinlichen Gelege blieb die Weihe knapp eine Minute sitzen und flog dann ohne Ei im Schnabel auf. Diese Wiesenweihe schien nicht besonders erfahren bzw. versiert im Beutefang, denn in den 2,5 h Jagdzeit erbeutete sie kein größeres Beutetier wie Vogel oder Maus (H. Illner).


Am frühen Vormittag an der renaturierten Ruhr in Wickede auf einer Kiesinsel: ein Flussregenpfeiferpaar bei der Kopulation. Außerdem mind. 4 Gebirgsstelzen, 1 Wasseramsel, 3 Eisvögel sowie ca. 20 Uferschwalben. (G. Zosel)

Flussregenpfeifer (G. Zosel)Flussregenpfeifer (G. Zosel)

 

6. Mai 2017

In der Feldflur Westereiden auf ausgedehnten Vertragsnaturschutzbrachen mind. 20 Reviere der Feldlerche, 1 Paar Rebhühner und eine rufende Wachtel sowie 5 Hohltauben (Ralf Joest).


In M.-Völlinghausen nach meiner Beobachtung vier singende Trauerschnäpper; 4 Mauersegler (H. Abeler)


In der Disselmersch u.a. 131 (!) gezählte Bruchwasserläufer, 7 Grünschenkel, mind. 11 Bekassinen, mind. 5 Kampfläufer, mind. 3 Flussregenpfeifer, 3 brütende Kiebitze, 2 m Knäkenten, mind. 2 Schafstelzen (B. Beckers, W. Pott)

Drei Küken und ein Altvogel  in der Disselmersch (O. Kerber) Bruchwasserläufer (O. Kerber)


In der Brinkmersch u.a. 4 Bruchwasserläufer, 2 Grünschenkel (B. Beckers)


In den Ahsewiesen u.a. 7 Bruchwasserläufer, trillernde Zwergtaucher, mind. 2 Bekassinen, 1 Kiebitz führt frisch geschlüpfte Junge, 1 Blaukehlchen (B. Beckers)

1 Purpurreiher (D. Kötter, H. Jühe, O. Kerber)

Außerdem ein Turmfalke erfolgreich jagend, 2 Mäusebussarde, 1 Streifengans zwischen Graugänsen, 2 Feldlerchen bei Wiltrup, 2 Goldammern (m/w) am Turm, 2 adulte Weißstörche (1 davon mit min. 2 Küken auf dem Nest), 2 Steinschmätzer, 2 Rotmilane, mehrere Brachvögel (einer davon beringt) fliegend (O. Kerber)

Turmfalke mit Beute (O. Kerber)Purpurreiher mit Beute (O. Kerber)Streifengans (O. Kerber)Beringter Brachvogel im Flug (O. Kerber)


In der Hellinghauser Mersch in Hellinghausen 1 singender Gartenrotschwanz (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)


Nördlich Geseke-Hölterberg auf einer Dauerbrache 1 m und 1 w Schwarzkehlchen warnend und Junge fütternd, außerdem eije über 200 m hoch kreisende wf Kornweihe.
Nördlich Geseke 7 Weißstörche (1 beringt), 1 Schwarz- und 1 Rotmilan hinter dem Pflug. Neben einigen Schafstelzen der Nominatform auch eine Thunbergschafstelze (H. Illner & C. Härting).

In einer Feldflur bei Geseke Kopulation eines Wiesenweihen-Paares nach der Beuteübergabe (H. Illner)


An der Heve bei Neuhaus an mehreren Stellen singende Baumpieper sowie ein rufender Schwarzspecht (C. Härting, J. Kaiser).


In Wickede/Kapellenstraße: 1 singender Pirol und ein Kolkrabenhorst im Werler Stadtwald/Oevinghauser Wald. (Jörg Langanki)


"Im Winkel" 2 singende Nachtigallen, mindestens 2 Kuckucke und in den Ahsewiesen außerdem 1 Steinschmätzer, 1 Schwarzmilan und am Turm 3 Nachtigallen (J. Heinrich)

Ein Kuckuck (J. Heinrich)Ein Schwarzmilan im Überflug  (J. Heinrich)Ein Steinschmätzer  (J. Heinrich)

Im Winkel außerdem 2 Schwarzkehlchen, 1 Turmfalke, 1 Rotmilan, 1 Graureiher, 1 Kormoran, 6 Kanadagänse, 2 Graugänse, 1 Eisvogel, min. 1 Stockentenpaar, min. 1 Schnatterentenpaar (O. Kerber)

Graureiher  (O. Kerber)Beringtes Schwarzkehlchen (O. kerber)Turmfalke im Flug (O. Kerber)Schwarzkehlchen (O. Kerber)

5. Mai 2017

In der Woeste u. v. a. die beiden Brutstörche noch am Nest, 0,1 Rohrweihe, 1,0 Wiesenweihe, ca. 130 Graugänse, mind. 17,4 Schnatterenten, 1,1 Löffelente, 1,1 Krickente, 1,1 Knäkente, 1 Haubentaucher und eine bunte Limikolenschar: ca. 30 Bruchwasserläufer, 8 Kampfläufer, 6 Grünschenkel, 2 Dunkle Wasserläufer, 2 Rotschenkel, 2 Bekassinen, 1 Flussuferläufer. Dazu ein singender Gartenrotschwanz (Dieser war am Vortag neben einem Blaukehlchen von D. Glimm entdeckt worden) (Ralf Joest).


In der Feldflur zwischen Schallern und Schmerlecke auf einem bereits geerneten und schon für die Einsaat bearbeiteten Feldgrasschlag mit Folgenutzung 2 Rotmilane, 1 Schwarzmilan, 1,1 Rohrweihe und 5 Mäusebussarde. Bei Seringhausen ein Rebhuhn und am Sommerhof ein Kuckuck sowie ein Schwarzmilan (Ralf Joest).


Bei einer größeren Kiebitzkolonie (11 markierte Nester) bei Ehringhausen führten drei Altvögel wenige Tage alte Jungtiere. In der Nähe auf einem frisch gemähten Feldgrasfeld 3 Schwarzmilane und 2 Rotmilane auf Nahrungssuche. Westlich Verlar (Kreisgrenze Soest/Paderborn) mehrere Mauersegler. Nahe des NSG Osterheuland (südlich Verlar) haben drei Kiebitzpaare ihre Brut begonnen und wir konnten die Nester markieren, ein weiteres Paar hat früher angefangen und führte einen älteren Jungvogel (C. Härting, N. Jaworski).


Mittags am Zachariassee:1 Wanderfalke u. 1 Jungvogel am Nistkasten, 2 Silbermöwen, 5 Trauerseeschwalben, 3 Bruchwasserläufer, 1 Flußuferläufer, 1 Dunkler Wasserläufer, 2 Flußregenpfeifer (R. Schlepphorst)

4. Mai 2017

In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg neben den üblichen Brutvögeln 30 Graugänse, 1 junger Kranich, 1 Baumfalke, 1,0 Rohrweihe, 3 Bekassine, 3 Bruchwasserläufer, 2 Grünschenkel, 2 Kolkraben und meine ersten Kuckucke (Ralf Joest). 

In der Woeste u.a. 12 Kampfläufer (1 M PK), 3 Bruchwasserläufer, 2 Grünschenkel, 1,1 Krickente, 2 Braunkehlchen (Ralf Joest).


In den Ahsewiesen an der Beobachtungshütte ein Schilfrohrsänger (W.K. Suermann)

Schilfrohrsänger (W.K. Suermann)


In Wiltrop ein Steinkauz (W.K. Suermann)

Steinkauz (W.K. Suermann)Steinkauz in Wiltrop (W.K.Suermann)


Im Weißstorchhorst in der Disselmersch befinden sich insgesamt 4 Küken (H. Regenstein)

Es sind 4 Küken erkennbar (H. Regenstein)

Außerdem u.a. 9 Bruchwasserläufer, 5 Grünschenkel, 2 Dunkle Wasserläufer, 1 Großer Brachvogel (B. Beckers)


Im NSG Alpbach ein Paar Braunkehlchen (C. Härting).


In der Ostmersch u.a. 4 Grünschenkel, 5 Bruchwasserläufer, 2 Sandregenpfeifer, mind. 9 Kiebitze von denen mind. 3 brüten, mind. 1 Schafstelze (B. Beckers)


Bei Schachtrup 1 vorj. m Kornweihe über Brachen jagend, im Umfeld 2 Rotmilane jagend.
Nordwestlich Herzfeld 2 Rotmilane und 1 m Rohrweihe jagend.
Bei Ebbinghausen 1 m Wiesenweihe jagend.
In der Feldfluren von Effeln bis Meiste (rund 20 km²) ähnliche Summen von Mäusejägern wie im Vorjahr: 11  Mäusebussarde, 3 Turmfalken, 2 Rotmilane und 1 ad m und 1 vorj. w Kornweihe (in Dauerbrachen) und 1 w Rohrweihe abends nach Nord fliegend (Durchzug?); ebenda einige rastende Steinschmätzer und Braunkehlchen und drei Stellen mit Revier haltenden Wiesenpiepern (zweimal Dauerbrache,  einmal Grasstreifen am Rand einer Weihnachtsbaumkultur).
1 Turteltaube bei Drewer und 14 Hohltauben in einer Blühbrache nördlich Meiste (H. Illner), 


An der Mündung der Möhne in die Ruhr: 1 Eisvogel (m), beringt, mit tollem Tauchmanövern und über dem Wasser in der Luft rüttelnd, 4 Gebirgsstelzen, 2 Graugans-Hybriden, 1 Nilgans im Nest, 4 Reiherenten (2m, 2w), 1 Wasseramsel und 22 (!) Mauersegler. (Mo. Baule)

3. Mai 2017

In der Disselmersch und am Turm in den Ahsewiesen sind je drei Storchenküken zu sehen, die rege um Futter betteln (W.K. Suermann)

Drei Storchenküken (W.K. Suermann)Auch dieses Storchenpaar zieht drei Küken groß (W.K. Suermann)

Außerdem in den Ahsewiesen  am Turm ein Kuckuck (W.K. Suermann)

Kuckuck (W.K. Suermann)


Abends in der Disselmersch 1 Zwergtaucher, 46 Blässrallen, 7 Kiebitze, 4 Grünschenkel, 6 Bekassinen, 1 Bruchwasserläufer, 1 Kampfläufer, 2 Flussregenpfeifer, 14 Stockenten (10,4), 6 Schnatterenten (4,2), 3 m Knäkenten, 12 Krickenten (6,6), 4 Reiherenten (2,2), 10 Löffelenten (8,2), 14 Graugänse, 1 Blässgans, 8 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, 1 rufender Kuckuck, 1 singender Feldschwirl sowie 1 singende Nachtigall (C. Härting).


 1 vorj. w Kornweihe bei Vierhausen jagend.
Südlich Werl 1 Mäusebussard von einem Horst (Höhe ca. 8 m, Baum noch kaum belaubt)  in einer lockeren Baumreihe an einem Weg  auffliegend und 1 Rotmilan an der A 44 fliegend.
Am Strangbach östlich Hilbeck 2 Baumfalken an Hochspannungsleitung fliegend, 1 Nachtigall singend, 1 Rotmilan, 1 Schwarzmilan.
In einem Wald östlich Hilbeck Beuteübergabe eines Schwarzmilan an den Partner unweit eines besetzten Rotmilanhorstes. Rabenkrähen flogen sofort zu dem runtergefallenen Knochen, verfolgt von einem Schwarzmilan.
An der Hochspannungsleitung bei Holtum 1 Baumfalke fliegend.
Auf einer gemähten Feldgrasfläche bei Westholtum 1 Silberreiher (H.Illner)


Im Stockheimer Bruch: 3 singende Nachtigallen, 11 Paare Großer Brachvögel, 6 Paare Rohrweihen, mind. 9 Paare Kiebitze, 1 jagende Wiesenweihe, Braunkehlchen + Bekassinen durchziehend, 1 Kuckuck, 1 Neuntöter, 3 Paare Schwarzkehlchen und 2 singende Feldschwirle. (L. Hauswirth)

2. Mai 2017

In der Meermersch (nördlicher Lippeauenraum der Disselmersch) u.a. 1 Schwarzkehlchenpaar, 1 m Neuntöter, 1 singender Wiesenpieper (B. Beckers).


Ein kurzer Abstecher in die Woeste hat sich gelohnt - 11 Kampfläufer, 1 Bruchwasserläufer, 1 Rotschenkel, 1 m Knäkente sowie mehrere Löffel- und Schnatterenten (C. Härting, N. Jaworski).


 In östlichsten Feldfluren des Kreisgebietes Soest 3 w, 2 m Wiesenweihen, meist über gemähten Feldgras bzw. Grünroggenfeldern jagend, außerdem 2+3 Kiebitze (nicht brütend) und 2+1 Rotmilane (H. Illner).

1. Mai 2017

In der Disselmersch 1 Blässgans, 1 Saatgans, 1 Paar Nilgänse mit 2 pulli, 1 Paar Graugänse mit 5-6 pulli, weitere 35 Graugänse, 5 Kanadagänse, 2 Höckerschwäne (sie brüten wohl nicht mehr), 7 Kormorane, 9 Schnatterenten, 6 Löffelenten, 1 m Knäkente, 15 Krickenten, 12 Stockenten, 42 Blässrallen, die Weißstörche haben 3 Küken, 11 Kiebitze, mind. 3 balzende Flussregenpfeifer, 1 Kampfläufer, nur noch 2 Bruchwasserläufer, 4 Grünschenkel (B. Beckers)


In der Ostmersch u.a. 10 Kiebitze, von denen mind. 1 brütet, 2 Bruchwasserläufer (B. Beckers)


Frühmorgens westlich Westholtum Rotmilane mit anfangender Schwingenmauser auf einem Acker und 1 w ad Rohrweihe über einem frisch gemähten Feldgrasfeld Nahrung suchend.
Im Raum Hilbeck 1 m ad Wiesenweihe 9:29 Uhr bei 9°C und bedecktem Himmel auffliegend, knapp 9 Min. lang mit tiefem, betontem Flügelschlag auf über 150 m Höhe (Lasermessung) hinaufkreisend, worauf ein dreiminütiger "horizontaler" wellenartiger Balzflug in einem Höhenbereich von ca. 150 bis 250 m folgte, der bis über 1 km nach Südwesten führte, und am Ende ein ca. 5-minütiges Hinabgleiten zur Aufflugsstelle folgten. Die Wiesenweihe ließ im Flug durchgehend ein Bein abstehen, was für das Männchen spricht, das in den letzten Jahren im Großraum Hemmerde brütete (H. Illner).

An einer renaturierten Stelle der Großen Schmalenau 3 singende Baumpieper, in angrenzenden Wäldern mehrere Waldlaubsänger singend (H.,M. und M. Illner)


Diesjährig erster singender Waldlaubsänger im Löwerholz und darüber kreisender Rotmilan; singende Dorngrasmücke oberhalb des Blomenhofs und diesjährig die erste singende Gartengrasmücke Westhälfte des Golplatzes M.-Völlinghausen (H. Abeler)


Morgens am Zachariassee 1 m. Wanderfalke, 1 mm Löffelente, 1 m Pfeifente, 3 Dunkle Wasserläufer, 1 Grünschenkel, 2 Flussregenpfeifer; in der Nähe am Boker Kanal 1 Kuckuck rufend, 1 Pirol singend, 1 Wiederhopf  zweimal  gehöhrt (R. Schlepphorst)


Auch am Storchenhorst in Dinker sind die Küken geschlüpft (H. Regenstein)

Storchenküken in Dinker (R. Schlepphorst)


Bei einer Kanutour auf der Lippe auf Höhe des Jahnplatzes ein Austernfischer und zwischen Cappel und Bennighausen 3 Amerikanische Schmuckschildkröten (E. Teigeler)

Austernfischer an der Lippe (E. Teigeler)Die Schildkröten nehmen ein Sonnenbad (E. Teigeler)


Im Stockheimer Bruch 1 Uhu (Starker Brutverdacht), 9 Paare Großer Brachvögel, 9 Paare Kiebitz, 2 Schwarzkehlchen, 2 Weißstörche, 5 Paare Rohrweihen (L Hauswirth, M. Scharf)


Bei Kartierungsarbeiten in den Ahsewiesen gestern und heute u. a. einige singende Feldschwirle, aber erst wenige Teichrohrsänger, zwei Paare Schnatterenten, ein Paar Zwergtaucher, zwei rastende Grünschenkel, drei Bruchwasserläufer; Warnrufe eines Blaukehlchens in einem seit Ende März besetzten (Brut-)Revier; heute morgen außerdem ein kurz an einer Blänke landender Stelzenläufer, der aber als er von Kiebitzen attackiert wurde, gleich wieder abflog und das Gebiet verließ (A. Müller).

Singendes Weißsterniges Blaukehlchen in den Ahsewiesen - die Fotos entstanden bereits Anfang April, als ein zweites singendes Männchen anwesend war (Foto: A. Müller)Durch den Konkurrenten angeregt sang das Blaukehlchen intensiv an der Reviergrenze (Foto: A. Müller)Im Spiel von Licht und Schatten sieht die blaue Kehle fast unwirklich aus (Foto: A. Müller)Singendes Weißsterniges Blaukehlchen (Foto: A. Müller)

30. April 2017

In der Disselmersch u.a. 4 Löffelenten, 16 Krickenten, mind. 1 m Knäkente, 8 Grünschenkel, 3 Rotschenkel, 1 Kampfläufer, 28 Bruchwasserläufer (B. Beckers)

Außerdem 4 Temminckstrandläufer (D. Kötter, W. Pott)


Auf etwa 50 km² Ackerfläche auf dem Haastrang (Eckpunkte: Schmerlecke, Störmede, Westereiden und Altengeseke) ergab die flächendeckende Erfassung von Mäusejägern niedrige Zahlen: 13 Mäusebussarde (sehr niedrige Zahl), 10 Turmfalken, 2 w Rohrweihe, 3 Rotmilane, 1 Schwarzmilan, 1 ad m  Wiesenweihe und keinen Graureiher.
Außerdem 2 Kolkraben westlich Klieve, 9 Kiebitze (4 balzend) südöstlich Schmerlecke, 1 (brütend) südlich der Steinbrüche südöstlich von Erwitte und 1+4+7 südlich Langeneicke bzw. südwestlich Störmede (teils balzend, aber keiner brütend), einige Braunkehlchen (maximal 5 Domhof), ein Trupp von ca. 40 Wiesen-Schafstelzen bei Mittelhausen, 1 w Schwarzkehlchen in einer Brache nordöstlich Westereiden, intensiv Nahrung suchende Stare in Viehweiden, Ackerbrachen und an Wegrändern (meist Trupps von unter 10, nur einmal etwa 80 am Steinbruch bei Klieve) und im Wintergetreide äsende Gänse nordöstlich von den Erwitter Steinbrüchen: 55 Graugänse, 6 Kanadagänse, 1 Weißwangengans  und 1  Streifengans (H. Illner).

Östlich Neuengeseke 2 Rotmilane sich verfolgend.
Südöstlich Altengeseke 1 Rot- und 1 Schwarzmilan.
Über einem Feldgrasfeld in einer Feldflur nördlich Geseke 2 w (1 bettelt das Männchen an)  und 1 m Wiesenweihe. Etwas weiter nördlich 6 sehr zutrauliche (weil hungrige?) Weißstörche (nur 1 beringt) und 2 immature Silbermöwen hinter der Kreiselegge.
Nordöstlich Geseke 1 Weißstorch brütend (?) auf einem neuen Kunsthorst, der Partner dazufliegend.
In einer Feldflur östlich Geseke 2 m, 2 w und 1 vorj. m Wiesenweihe fliegend, darunter drei über einem frisch gemähten Grünroggenfeld jagend (H. Illner).
Weißstörche und Möwen auf einem Acker nördlich von Geseke (30.4.2017, H. Ilolner)Zwei immature Silbermöwen nördlich Geseke (30.4.2017, H. Illner) Weißwangengans und Streifengans bei Erwitte (30.4.2017, H. Illner)


Zwischen Dinker und Hündlingsen 4 Kiebitze, die Balzflüge absolvierten und die Rabenkrähen attackierten. (D. Kötter)

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens