Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

17. März 2013

Westlich Neuengeseke 1 Silberreiher und 2 Graureiher in einem Rapsfeld. 
Östlich Neuengeseke ca. 600 Feldlerchen in einem Rapsfeld und ca. 30 Bachstelzen und ca. 15 Wiesenpieper in einem abgestorbenen Ackersenffeld.
Über Herringser Höfe 2 kreisende Rotmilane (H. + M. Illner).


In den Ahsewiesen u.a. 2 Schwarzkehlchen (B. Stemmer).

In der Disselmersch 1 Sperber, der für Unruhe unter den Enten sorgte (B. Stemmer).

Schwarzkehlchen in den Ahsewiesen (B. Stemmer)Sperber am Aussichtshügel nach dem Baden (B. Stemmer)Sperber fliegt ab. (B. Stemmer)Vorjähriger Graureiher (M. Bunzel-Drüke) 


Der gestern bereits gemeldete Raufußbussard rüttelte auch heute immer wieder über einem Rapsfeld nahe Merklingsen. Ebenda auch eine männliche Kornweihe (G. + M. Wenner). Der Bussard ist dasselbe Individuum, das vom 12. bis zum 14.03. rund 10 km entfernt bei Dinker fotografiert wurde (s. www.oagkreisunna.de und www.oag-hamm.de); das beste Kennzeichen des Vogels ist eine abgebrochene Schwanzfeder ohne schwarze Zeichnung auf der rechten Seite, wohl eine Feder aus dem Jugendkleid (die sieht man gut auf dem vierten Foto). Es ist ein Männchen (erkennbar an der breiten schwarzen Schwanzbinde mit drei schmaleren Binden darüber) im 3. Kalenderjahr (erkennbar an den noch nicht vermauserten hellbraunen Schwingenfedern, und zwar die äußersten beiden Handschwingen und 1 - 2 Armschwingen an zwei Stellen in jedem Flügel) (M. Bunzel-Drüke).

Raufußbussard wendet vor dem Fuß einer WEA (Foto: M.Wenner)Raufuß von oben (Foto: M.Wenner)Immer wieder rüttelt der Raufußbussard über dem Rapsfeld. Gefangen hat er in der Beobachtungszeit aber nichts. (Foto: M.Wenner)Hier fliegt er mal relativ nah vorbei. (Foto: M.Wenner)Ein Beutestoß am frühen Morgen - da hatte der Bussard Jagderfolg. Auf diesem Bild sind die braunen äußeren Handschwingen zu sehen. (M. Bunzel-Drüke)


Auch bei Dinker war noch ein Raufußbussard anwesend. (M. Bunzel-Drüke)

Raufußbussard bei Dinker, vielleicht der Vogel von gestern. (M. Bunzel-Drüke)


In der Todtenmersch 1 Silberreiher; gegenüber in der Schmehauser Mersch (Stadt Hamm) 1 Raubwürger und 1 Hohltaube (M. Bunzel-Drüke).

Raubwürger und Weidenkätzchen (M. Bunzel-Drüke)Raubwürger: Er erbeutete eine Feld- oder Erdmaus. (M. Bunzel-Drüke)


In der Woeste u.a. 12 Reiherenten, 6 Tafelenten, 1 Haubentaucher, 4 Löffelenten (2/2), 8 Schnatterenten (5/3), mind. 9 Krickenten, 1 Silberreiher, 1 wf Kornweihe und sonst deutlich weniger Kleinvögel als in den letzten Tagen (Andreas Bange).


In der Disselmersch um ca. 7 Uhr 4 Nonnengänse. (H. Regenstein) Außerdem waren dort ca. 40 Kraniche zu sehen. (D. Schmidt)


Vormittags zwischen Soest und Weslarn an 2 Stellen 2 Rotmilane. (D. Schmidt)

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens