Aktuelle Beobachtungen

Aktuelle Beobachtungen

7. Juni 2018

Beim nächtlichen Fahrten auf dem Haarstrang zwischen Röllingsen und Schafhausen im zweiten Durchgang 1 Paar rufende Steinkäuze, 2 rufende Waldkäuze, 1 Schleiereule, sowie 3 rufende Wachteln (2 durchziehende, 1 stationär). In der Soester Innenstadt ebenfalls eine durchziehende rufende Wachtel (C. Härting, J. Brüggeshemke).


Die meisten Vollgelege der Wiesenweihe aus der Hellwegregion bestehen in diesem Jahr aus 3 oder 4 Eiern, was zu dem geringen Feldmausbestand passt. Die Nester befinden sich überwiegend in Wintergerste, drei in Winterweizen und eins in einer naturnahen Fläche. Alle Brutvögel sind adult; soweit erkennbar tragen fast alle weiße Farbringe, sind also in Mittel-/Ostwestfalen aufgewachsen. Mehrere Farbringe wurden abgelesen, darunter ein Männchen im 14. Lebensjahr (H. Illner).
Heute waren die ersten beiden vorjährigen Wiesenweihen (1 W. ,1 M.) zu beobachten. Sie jagten zusammen mit maximal 3 ad m Wiesenweihen, 6 Turmfalken, 3 Mäusebussarden, 1 Rotmilan und 1 vorj. m Kornweihe (mit Handschwingenmauser) auf einer frisch und kurz gemähten Graskleefläche bei Störmede (A. Kämpfer-Lauenstein, H. Illner). Mehrmals war der Fang einer Maus zu sehen. Eine bisher einmalige Konzentration von Mäusejägern in dieser Brutsaison.
1 totgefahrener Mäusebussard am Fahrbahnrand der L856 südlich von Bergede, im Bereich einer Bushaltestelle (mit Tempolimit von 70 km/h), die komplett von Gehölzen umsäumt ist. Vermutlich wieder ein Bussard, der aus Nahrungsmangel eine zu große Gefahr eingegangen ist (H. Illner).


Nachmittags in der Disselmersch: 1 Sumpfmeise, 2 Baumfalken, 2 Graureiher, 2 Rohrammern (m), 4 Höckerschwäne, 1 Kormoran, 1 Silberreiher, 2 Flußregenpfeiffer umherfliegend und rufend, min 30 Kiebitze, nachwievor 4 Jungstörche und 1 Altvogel, 2 Nutria, 1 Ricke (O. Kerber)

Baumfalke (O. Kerber)Baumfalke (O. Kerber)Sumpfrohrsänger (O. Kerber)Sumpfmeise (O. Kerber)


An der Gaststätte "Zum freien Stuhl" : 1 Pirol, 3 singende Nachtigallen
An einem Weg am Zachariasse: 1 singender Gelbspötter
Am Pastorat in Hellinghausen: 1 singender Gelbspötter (R. Schlepphorst)


Käfer in Wald und Garten! Eine Wanderung im Rüthener Wald und Kontrollen der noch blühenden Margeriten im Garten ergaben einige Käferfotos (H. Vierhaus).

Was ist das für ein außerirdisches Wesen? Ein startender Kopfhornschröter (Sinodendron cylindricum)  (H. Vierhaus)So sieht das Kopfhornschröter-Männchen tatsächlich aus. Dieser kleine Käfer gehört in die Verwandtschaft der Hirschkäfer (H. Vierhaus)Aug in Aug mit einem Mistkäfer (H. Vierhaus)Der winzige Prachtkäfer Anthaxia nitidula auf einer Margeritenblüte in Lohne (H. Vierhaus)Diesem Spitzdeckenbock (Stenopterus rufus) schmeckt der Margeritenpollen (H. Vierhaus)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens