Beobachtungen 2007

Beobachtungen 2007

16. Dezember 2007

Gegen 14:45 Uhr über Lippborg ca. 50 Kraniche ziehend (B. Beckers)

In den Ahsewiesen u. a. 1 Raubwürger (B. Beckers)

In der Disselmersch: u. a. ca. 160 Stockenten, ca. 25 Schnatterenten, ca. 35 Pfeifenten, ca. 30 Krickenten, 1 Brandgans, 3 Kiebitze, ca. 15 Bläßgänse, ca. 170 Kanadagänse, ca. 150 Graugänse, ca. 35 Nilgänse. Die meisten überschwemmten Flächen waren mit einer Eisschicht bedeckt. Anders auf den Flächen, die über die Flutrinnen an die Lippe angebunden sind. Das über die Flutrinnen einströmende Wasser hielt diese überschwemmten Flächen eisfrei. (B. Beckers)


 

17. Dezember 2007

Gegen 14:30 Uhr über dem Arnsberger Wald ca. 30 Kraniche ziehend (B. Beckers)

18. Dezember 2007

In den Ahsewiesen u. a. 2 Schwarzkehlchen (1 Männchen und1 Weibchen) (W. Pott)

19. Dezember 2007

Am Möhnesee: 1 Ohrentaucher, ca. 100 Schellenten, 3 adulte Mittelmeermöwen, insgesamt seit Wochen sehr wenige Wasservögel, z. B. kaum mehr als 200 Haubentaucher und 30 Kormorane (W. Pott, G. Köpcke)

22. Dezember 2007

In den Ahsewiesen weiterhin 1 Raubwürger (J. Drüke, B. Beckers)

24. Dezember 2007

Zählung in der Hellwegbörde zwischen Lohne und Erwitte:
Mäusebussarde hatten mit 68 Individuen einen guten Winterbestand, sie profitieren möglicherweise noch immer von den hohen Feldmausbeständen aus dem Herbst. Grundsätzlich zeigte sich in den vergangenen Jahren aber durchweg, dass die höchsten Bestände im Mittwinter erreicht werden, wenn Mäusebussarde aus Skandinavien und Ostdeutschland zum Überwintern in die Hellwegbörde kommen. Auch Turmfalken waren mit 21 Individuen für Ende Dezember gut vertreten.
Einen guten Bruterfolg hatten offenbar auch die Rebhühner, konnten bei der Zählung doch 110 gesehen werden. Und das obwohl bei der angewandten Methode immer nur ein Teil der anwesenden Rebhühner erfasst wird. Auffällig waren auch sehr viele Feldhasen. Ein Trupp von 56 Hohltauben am Sommerhof bestätigte zudem die Tendenz der letzten Jahre, dass inzwischen viele Hohltauben in der Hellwegbörde überwintern. (A. Hegemann)

Der traditionelle Heiligabendeinsatz der ABU wurde angereichert mit der Beobachtung eines Wanderfalken und einer Waldschnepfe in der Klostermersch. (J. Drüke, M.Bunzel-Drüke)
 

25. Dezember 2007

In der Klostermersch u.a.: ca. 200 Pfeifenten, 2 Schnatterenten, 189 Krickenten, 344 Stockenten, 4 Löffelenten, 47 Tafelenten, 92 Reiherenten, 2 Wanderfalken, 15 Bekassinen, 1 Waldschnepfe, 1 Hohltaube, 1 Eisvogel (M. Bunzel-Drüke)
Wenn die Wasserflächen in der Aue zugefroren sind, wie auf dem Foto in der Hellinghauser Mersch, konzentrieren sich die Wasservögel auf der Lippe. Die breite, renaturierte Lippe in der Klostermersch ist in diesen Zeiten offenbar besonders attraktiv.

26. Dezember 2007

In den Ahsewiesen u. a. eine sehr schön zu beobachtende männliche Kornweihe und ein Wanderfalke (H. Illner, B. Beckers)

In der Disselmersch u. a. eine Bekassine an einer eisfreien Schlammfläche, 120 Kanadagänse auf den Weiden grasend, ein Grünspecht (B.Beckers)
 

28. Dezember 2007

Bei einer Zählung in den Ahsewiesen u. a. 1 Silberreiher, 10 Kiebitze, 1 Raubwürger, 40 Graugänse und ca. 320 Saatkrähen. Die Wasserflächen sind überwiegend noch gefroren. Nachdem zunächst Spuren die Anwesenheit von Wildschweinen verrieten, gelang auch eine Beobachtung. Soweit uns bekannt ist es das erste mal, dass sich Wildschweine in den Ahsewiesen aufhalten. (B. Beckers)

29. Dezember 2007

In der Disselmersch u. a. 2 Silberreiher, 2 Waldwasserläufer, ca. 280 Kanadagänse, 28 Graugänse, 12 Kormorane und ein Schwazkopfibis, eine asiatische Art. Dieser Vogel ist aus dem Tierpark Hamm entflogen und hält sich seit Monaten in der Lippe- und Ahseaue auf. (B.Beckers)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens