Beobachtungen 2008

Beobachtungen 2008

5. Juni 2008

Auf der Lippe bei Essbeck ein Paar Haubentaucher. (M. Bunzel-Drüke)

6. Juni 2008

In der Lippeaue westlich Lippborg auf dem Heimann-Altarm ein brutverdächtiges Tafelenten-Männchen. (B. Beckers)
In den Ahsewiesen ein Baumfalke. (B. Beckers)
In der Lippeaue südlich von Lippborg ("Anepoth") u.a. 2 Austernfischer (leider nicht brutverdächtig), 1 m Löffelente (brutverdächtig!), 4 Uferschwalbenröhren (1 - 4 Paare), 1m und 1 w Wespenbussarde, 1 Baumfalke, 1 Kiebitz, 1 Waldwasserläufer, 2 Kormorane, 1 Familie Haubentaucher mit 2 Jungvögeln, 10 Familien Kanadagans mit insgesamt ca. 50 Küken, die wohl teilweise aus der Disselmersch zugewandert sind. (M. Bunzel-Drüke)
Am Feldmühlenweg - in einer Wohnsiedlung in Soest - 2 Rebhühner(!). Erobern jetzt auch Rebhühner die Städte? (O. Zimball)

7. Juni 2008

In der Nacht vom 6. auf den 7. Juni zwei rufende Wachtelkönige in den Ahsewiesen, morgens dort u.a. ein Rohrschwirl, 2m und 1w Krickente, 2 Regenbrachvögel. Leider auch wieder zwei Leitungsopfer: ein toter Kiebitz unter der Hochspannungsleitung und eine flugunfähige Reiherente (B. Beckers)
In einem Teilgebiet der Ahsewiesen an drei Stellen rufende Baumfalken; das Schwarzmilanpaar konnte bestätigt werden (J. Drüke)

8. Juni 2008

1 Fischadler in einem flach mit Wasser angestauten Steinbruch östlich von Erwitte. Die Beobachtung des Adlers um diese Jahreszeit ist etwas ungewöhnlich, da Fischadler meist nur auf dem Durchzug im Frühjahr und Herbst im Kreis Soest beobachtet werden können. Übersommerer sind allenfalls im Bereich größerer Seen (z.B. Möhnesee) zu erwarten. (H. Knüwer u. G. Goßmann)
Ebenfalls 1 Fischadler iin der Woeste (B. Stemmer)

9. Juni 2008

Bei den Weißstörchen in den Ahsewiesen ist mindestens ein Jungvogel geschlüpft! (G. Leismann)

11. Juni 2008

Ein flügger Jungvogel des Großen Brachvogels in den Ahsewiesen (B. Beckers)
1 später Steinschmätzer am 11.6. westlich Hoinkhausen. (H. Illner)

12. Juni 2008

In der Disselmersch u.a. 1 Neuntöter-Männchen. In der Disselmersch brüten Neuntöter bisher nur unregelmäßig. Außerdem 1 Waldwasserläufer an einer der Flutrinnen. Offenbar hat der Wegzug der Watvögel begonnen. (B. Beckers)
In der Klostermersch u.a. 2 Krickenten, 1 m Knäkente, 1 jagender Fischadler, 1 Baumfalke, 1 Flussregenpfeifer, 1 Waldwasserläufer, 10 Hohltauben (M. Bunzel-Drüke)
E rste junge Fasanen: 5 am 12.6 bei Heckentrup (ca. 1 Woche alt) (H. Illner)

14. Juni 2008

1 spätes Braunkehlchen-Weibchen am 14.6. westlich Menzel (H. Illner)
1 Kornweihe (vorjähriges Männchen) am 14.6 bei Spitze Warte/Menzel (erste Kornweihen-Beobachtung in der Hellwegbörde seit 1. 5.2008) (H. Illner)
5 Rotmilane auf Feldgrasfeld, südlich Heddinghausen, 14.6. (H. Illner)
Am Störmeder Bach, nördlich von Störmede, zwei Waldwasserläufer (O. Zimball)
In den südlichen Waldlandschaften des Kreises Soest sind Waschbären inzwischen weit verbreitet. Am Südrand von Breitenbruch, Stadt Arnsberg, am hellichten Tag ein diesjähriger Waschbär, der an der B229 entlang eines Forstzaunes unterwegs war. Möglichweise hatte er sein Familie verloren. Der kleine Kerl stellte sich, vermeintlich in die Enge getrieben, auf die Hinterbeine und versuchte durch "furchterregendes" Knurren seine Beobachter zu vertreiben. (O. Zimball, M. Bunzel-Drüke)

15. Juni 2008

Am Tag der Artenvielfalt in der Disselmersch u.a. ein Löffelenten-Weibchen mit Jungen, 7 Große Brachvögel, mehrere Wiesenpieper, 1 Austernfischer, an zwei Stellen im Gebiet je ein Paar Neuntöter, mehrere Waldwasserläufer, 1 Schwarzmilan. Beim Befischen der Flutrinnen und des Mündungstrichters wurden u.a. Gropppen (Cottus gobio) mit sehr kleinen diesjährigen Jungfischen festgestellt. In der Lippe gabe es in diesem Jahr offenbar gute Bedingungen für diese Art. Erstmals mehrere Steinbeißer (Cobitis taenia) im Mündungstrichter der Disselmersch. Auf der Libellenexkursion wurde u.a. ein Kleine Pechlibelle (Ischnura pumilio) nachgewiesen (B. Beckers, M. Bunzel-Drüke, Ralf Joest, O. Zimball und andere)

17. Juni 2008

Weißstörche: In der Hellinghauser Mersch hat das Brutpaar im Pappelwald zwei halbstarke Junge. Das neue Paar am Anglerweg hat seine 3 Jungen leider verloren; Vermutlich ist Nahrungsmangel der Grund (siehe ausführliche Meldung unter "Nachrichten" auf der Startseite). Das Paar in den Ahsewiesen füttert mindestens einen Jungvogel (M. Scharf, J. Behmer, P. Salm, B. Beckers)
Klostermersch: u.a.1 m Neuntöter auf der Südseite, 1 Schwarzmilan (M. Bunzel-Drüke)
Hellinghauser Mersch: u.a. 2 Baumfalken, 1m + 1w Rohrweihen, 1 Schwarzmilan, 1 Rotmilan, 1 Wespenbussard, 1 Schwanengans (ist zwar Gefangenschaftsflüchtling, aber weltweit gefährdet!) gemeinsam mit Kanadagans-Familien (M. Bunzel-Drüke)

18. Juni 2008

In der Hellinghauser Mersch abends ein Schwarzstorch. In der Nähe des Pastorats Hellinghausen ein Wachtelkönig rufend und ein nach Libellen jagender Baumfalke. Im Pappelwald in der Klostermersch 3 Pirole, auch singend. (R. Schlepphorst)

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens