Beobachtungen 2011

Beobachtungen 2011

8. September 2011

In der Woeste am Rande einer kurzen Führung u.a. ein Graureiher, ein Kormoran, ca. 20 Krickenten sowie drei Grünschenkel und drei Dunkle Wasserläufer (JK). In der Feldflur südöstlich des Gebietes flog ein Trupp aus etwa 250 Kiebitzen auf. Hier hielten sich auch die üblichen Graugänse auf (R. Joest)

7. September 2011

Bei Altengeseke 2 Rohrweihen (w und ad. m) (M. Bunzel-Drüke).
Um 23:00 Uhr Rufe von mind. 1 Rotschenkel über Soest (A. Müller).
Bei starkem SW-Wind zog 19:00 Uhr MESZ eine diesj. Wiesenweihe nordöstlich an Schlückingen vorbei nach Südost und dann weiter über den Werler Stadtwald hinweg; 1 Wachtel  rufend aus Stoppelfeld östlich Hemmerde auffliegend (H. Illner).

6. September 2011

Die Zahl der Mornellregenpfeifer bei Erwitte-Eikeloh hat sich noch einmal - für die fortgeschrittene Saison ungewöhnlich - auf 13 diesjährige erhöht. Außerdem rastend u. a. viele Steinschmätzer, einzelne Braunkehlchen, einige Baumpieper und ein Wendehals. Trotz des sehr stürmischen Windes zogen u. a. zahlreiche Rauch- und Mehlschwalben, mind. 3-4 Brachpieper, 8-9 Rohrweihen, nur ein diesjähriger Wespenbussard, aber dafür gleich zwei subadulte männliche Steppenweihen, die - anders als die Rohrweihen - beide nach Südosten flogen (A. Müller, V. Stelzig).
Männliche Steppenweihe im dritten Kalenderjahr. Dieser Vogel zeigt noch sehr starke Brauntönung auf Mantel und Flügeldecken und eine gegenüber adulten Männchen etwas größere Ausdehnung der schwarzen Handschwingenspitzen (Foto: A. Müller)Subadulte männliche Steppenweihe; selber Vogel wie im ersten Bild. Auch unterseits sind die gegenüber adulten Männchen weitere Ausdehnung der schwarzen Handschwingenspitzen, die gebänderten mittleren Steuerfedern und eine deutliche Verdunkelung im Kopf-/Brustbereich zu sehen (Foto: A. Müller)Männliche Steppenweihe im dritten Kalenderjahr. Dieser - zweite - Vogel ist zwar ebenfalls nicht ganz ausgefärbt, sieht aber wegen schwächerer Brauntönung und weniger ausgedehnter dunkler Abzeichen u. a. in Schwanz und Unterflügeln adult-ähnlicher aus (Foto: A. Müller)Subadulte männliche Steppenweihe; derselbe Vogel wie im vorigen Bild (Foto: A. Müller)Steppenweihe, derselbe Vogel wie in den zwei vorigen Bildern: hier sieht man im Vergleich zum ersten Vogel die deutlich geringere Ausdehnung der dunklen Male auf den Armschwingenspitzen und die insgesamt reinere Hellgrau-Färbung (Foto: A. Müller)Weibliche Rohrweihe, wohl im dritten Kalenderjahr, kurz in der Feldflur rastend (Foto: A. Müller)Weibliche Rohrweihe: derselbe Vogel zieht weiter (Foto: A. Müller)Weibliche Rohrweihe im zweiten Kalenderjahr durchziehend (Foto: A. Müller)

5. September 2011

In der Hellinghauser Mersch bei Fisch-Bestandsaufnahmen in Stillgewässern recht viele Schleien verschiedenen Alters gefangen, auch einige Hechte; in einem Teich viele Moderlieschen. In der Luft u.a. 2 Weißstörche, 1 Baumfalke und durchziehend 1 Fischadler und 5 Wespenbussarde (M. Bunzel-Drüke, A. Kemper, M. Scharf, O. Zimball).
IMG_5524-Hecht-600pIMG_5483-Storch-850p
Bei Erwitte-Eikeloh rasteten neben sehr vielen Steinschmätzern noch immer u. a.  10 diesjährige Mornellregenpfeifer sowie ein Wendehals (A. Müller, D. Glimm).

4. September 2011

Die Mornellregenpfeifer bei Erwitte-Eikeloh haben noch einmal Verstärkung bekommen: morgens standen dort 11 Jungvögel (A. Müller, R. Schlepphorst u. a.). Ansonsten am Haarstrang zwischen Geseke und Lohne insgesamt mindestens 7 durchziehende Rohrweihen, einzelne Rotmilane und im Vergleich zu den vergangenen Tagen wieder mehr Mäusebussarde und Turmfalken; außerdem noch ein Wendehals, sehr viele rastende Steinschmätzer, aber nur noch vereinzelte Braunkehlchen. Zwischen Klieve und Altengeseke u. a. 2 Schwarzkopfmöwen im Jugendkleid im Trupp mit 9 Lachmöwen sowie unter ca. 200 Wiesenschafstelzen mind. 1 Thunbergschafstelze und 1 Brachpieper (A. Müller).

3. September 2011

In der Klostermersch u.a. 1 Grünschenkel, 2 Waldwasserläufer, 2 Flussuferläufer, 2 Baumfalken, 1 Eisvogel, 1 Bisam, 10 Nilgänse, das flügellahme Tafelenten-Männchen und 3 diesjährige Neuntöter; auffällig waren ca. 50 "Reisetauben", die niedrig über das Gebiet flogen und sich teilweise völlig erschöpft an der Lippe niederließen, um zu trinken  (M. Bunzel-Drüke).
IMG_5393-GS-850pIMG_5400-Tauben-600pIMG_5421-FUL-850pIMG_5424-FUL-850p
In der Feldflur südlich von Eikeloh wurden 2 Kolkraben, 1 Baumfalke und 35 Kiebitze von tief fahrenden bzw. landenden Heißluftballons gehetzt; 7 diesjährige Mornellregenpfeifer auf gegrubbertem Steinacker rastend, Steinschmätzer- und Bachstelzendurchzug, keine Spur von dem Rotfußfalken. Ca. 11.30 Uhr kamen "organisierte" Wolken aus dem Süden an, und ein pulsartiger Greifvogel- und Schwalbendurchzug wurde gegen den Wolkenhintergrund sichtbar. Dieser dauerte eine gute Stunde an, und stellte vermutlich die Endphase eines längeren, gegen den blauen Himmel unsichtbaren Zuggeschehens dar. Die Greifvögel flogen unmittelbar unterhalb des Wolkengrunds, z.T. in den Wolken drin. Von meinem Beobachtungspunkt unmittelbar östlich des Modellflugplatzes registrierte ich die folgenden Zahlen: 3 Fischadler, 4 Rotmilane, 44 Wespenbussarde, 13 Mäusebussarde, 1 Habicht, 5 Sperber, 4 Turmfalken, 9 Mauersegler, 600 - 800 Rauchschwalben, über 1000 Mehlschwalben (C. Husband). In der Mittagszeit und am frühen Nachmittag südlich von Eikeloh starker Greifvogelzug zu beobachten (anfangs eventuell zeitliche Überschneidung mit den Beobachtungen von C. Husband): mindestens 60 (!) Greife, davon 2 - 3 Fischadler und mind. 6 Rotmilane; viele Vögel konnten aufgrund der enormen Höhe auch anschließend am PC nicht näher bestimmt werden. 9 Kormorane zogen ebenfalls durch. Stationär waren 5 Turmfalken und 1 Baumfalke, außerdem auf den Feldern kleinere Braunkehlchen-Trupps, 5 einzelne Steinschmätzer und viele Bachstelzen (H. Schneider, D. Schmidt, G. und M. Wenner).
Fischa_4668aWeibliche Rohrweihe, wahrscheinlich durchziehend (Foto: A. Müller)Ein Teil der Kiebitze bei Eikeloh auf der Flucht vor den Heißluftballons (Foto: A. Müller)Die Hasen waren auch nicht begeistert von den Ballons (Foto: A. Müller)na, da soll man auch keine Angst bekommen! (Foto: A. Müller)
Um 18:05 Uhr zieht ein Fischadler über Bad Sassendorf nach SW (E. van Haut).

2. September 2011

In der Feldflur südlich Eikeloh keine Mornellregenpfeifer und nur ein durchziehender Kiebitz, wenige Bachstelzen, Schafstelzen, Baumpieper und Steinschmätzer; dafür schöne Greifvogelbeobachtungen: 2 Rotmilane, 1 juv. Habicht, 1 Sperber, mehrere Tumfalken und Mäusebussarde, 1 w Rohrweihe, eine Gruppe von 60 (!) sehr schnell im Schlagflug nach WSW ziehenden Wespenbussarden, später noch einmal 2 + 1 Wespenbussarde, außerdem der schon gestern gemeldete diesjährige Rotfußfalke; über Erwitte 20 nach Süden fliegende Kormorane (M. Bunzel-Drüke).
IMG_5114-Falken-850pIMG_5121-Rotfuss-850pIMG_5182-Rf-sitz-850pIMG_5177-Tf-850pIMG_5126-Wb-850pIMG_5136-Wb-850pIMG_5206-Rf-sitz-850pIMG_5264-Rotfuss-600pIMG_5244-Rotfuss-850pIMG_5308-Wb-850p
In der Hellwegbörde zwischen Eikeloh und Lohne relativ wenige Vögel; u.a. einige Steinschmätzer und Braunkehlchen, 2 Rohrweihen (immat. m und w) (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).
IMG_5335-Stein-850pIMG_5350-Rw-850p
Im Rahmen der Zugvogelzählungen am Haarkamm östlich von Vierhausen heute (7.15-12.30 Uhr) u. a. 2 Wespenbussarde, 2 Rohrweihen, 3 Sperber, mind. 1 Mornellregenpfeifer (nur Rufe gehört), 5 Brachpieper und mind. 170 Baumpieper durchziehend; zwischen Vierhausen und Ruhne außerdem stationär mind. 5 Rotmilane, 3 Baumfalken und 1 Wanderfalke, der es mit eher spielerischen Angriffen mühelos schaffte, einen ziehenden Trupp aus 20 Kormoranen zu sprengen (W. Pott, F. Karwinkel, M. Wenner); südlich Gerlingen u.a. 1 Kolkrabe, 1 Schwalbenschwanz und 1 Schwarzkehlchen (M. Wenner).
Schwarz-MW-IMG_4110_web
Im Norden von Werl durchziehend u. a. 5 ad. Wespenbussarde, 3 Rotmilane, 1 Rohrweihe, 2 Fischadler, 3 Brachpieper und 36 Kormorane; außerdem stationär u. a. mind. 5 Rotmilane, 1 Wanderfalke, 2 Baumfalken, 1 ad. Habicht (A. Müller, V. Stelzig).
In den Ahsewiesen u. a. 2 Weißstörche, 2 Silberreiher, 2 Kraniche und 1 dj. Neuntöter (A. Müller).

1. September 2011

Auf dem Möhnesee u. a. 2 Schwarzkopfmöwen im Jugendkleid unter 800 Lachmöwen auf dem Hauptsee (W. Pott).
Am Haarstrang bei Erwitte-Eikeloh morgens zweimal Rufe von Mornellregenpfeifern, die wohl von durchziehenden Vögeln stammten, denn am Boden konnten trotz intensiver Suche keine gefunden werden (A. Müller, R. Schlepphorst). Ansonsten in der Feldflur u. a. eine Heringsmöwe, bis zu 6 Rotmilane, eine durchziehende Rohrweihe, ein Baumfalke, ein Wendehals, ein rastender Brachpieper, einige ziehende und rastende Baumpieper, ca. 15 Braunkehlchen, ca. 10 Steinschmätzer, zwischen ziehenden Rauch- und Mehlschwalben noch einzelne Mauersegler sowie ein extravagant hübscher junger Rotfußfalke (A. Müller).
Was hier aussieht wie ein Waschbär aus der Plüschabteilung ist in Wirklichkeit ein Rotfußfalke im Jugendkleid (Foto: A. Müller)Rotfußfalke im Jugendkleid: dieser Vogel hat einen außergewöhnlich hellen Kopf, aus dem sich die dunkle Augenumgebung entsprechend stark heraushebt; ein so auffällig gefärbter Rotfußfalke ist praktisch unverwechselbar. Im Vergleich mit den Rapsstoppeln kann man auch erahnen, dass es sich um einen sehr kleinen Falken handelt, kaum größer als ein Merlin (Foto: A. Müller)Rotfußfalke im Jugendkleid: im Flug erinnert er oberflächlich an einen Baumfalken; bei weniger auffällig gefärbten Individuen sollte man dann u. a. auf die durchgehend gebänderten Schwanzfedern achten, beim Baumfalken sind die mittleren ungebändert (Foto: A. Müller)Junger Rotfußfalke: auch hier sieht man die durchgehend gebänderten mittleren Schwanzfedern, beim Baumfalken sieht der zusammengelegte Schwanz von oben einfarbig aus - wobei man bei diesem Vogel solche Detailmerkmale nicht wirklich braucht! (Foto: A. Müller)Auch Turmfalken waren heute wieder mehr zu sehen als in den vergangenen Tagen, hier ein adultes Weibchen mit noch wachsenden neuen Schwanzfedern (Foto: A. Müller)
Im Norden von Soest ein rufender Wendehals (H. Illner).
Im Osten der Hellinghauser Mersch u.a. 2 Weißstörche, 2 Eisvögel, 1 Waldwasserläufer, Bunt-, Grün- und Kleinspecht (M. Bunzel-Drüke u.a.).

31. August 2011

Bei Altengeseke 1 m Wiesenweihe (wohl immat) und 3 Rohrweihen (1 immat. m, 2 wf); durchziehende Rauchschwalben, Baumpieper und Heckenbraunellen (M. Bunzel-Drüke).
Im Raum Erwitte-Eikeloh u. a. 8 Mornellregenpfeifer (1 adulter, 7 diesjährige) auf gegrubbertem Steinacker rastend. Dort ansonsten nur einzelne Rotmilane, Kiebitze und Braunkehlchen sowie eine Kette aus 12 Rebhühnern. Bei Altengeseke u. a. 2 Wiesenweihen (darunter 1 vorjähriges m) und 1 Kolkrabe (W. Pott, G. Köpke, R. Biermann).
Auf einem Acker nördlich von Schlückingen 5 Mornellregenpfeifer; nördlich Ruhne 1 Baumfalke (S. Helmer & Handybirds).
Ein einsamer junger Mornellregenpfeifer flog am frühen Morgen auf der Suche nach Anschluss laut rufend einige Runden am Haarstrang zwischen Ense und Werl; möglicherweise waren seine Bemühungen von Erfolg gekrönt, denn am Nachmittag hielten sich dort zwei Individuen auf. Ansonsten dort mindestens 3 Rotmilane, 2 Rohrweihen und einige Rebhuhnfamilien; in den Hecken in der Feldflur nach einer guten Zugnacht viele rastende Singvögel, v. a. Grasmücken und Laubsänger, aber auch mehrere Grauschnäpper. Im Norden von Werl 2 weitere Rohrweihen, 1-2 Turteltauben und ein durchziehender Trupp aus 6 Grünschenkeln (A. Müller, V. Stelzig).
Diese Ringeltaube unterstützt den Fortgang ihrer Mauser, indem sie sich eine der alten Schwanzfedern herauszieht (Foto: A. Müller)Auch diese männliche Goldammer steht kurz vor dem Abschluss ihrer Vollmauser, wie man an den noch nicht ausgewachsenen Schwanzfedern sieht (Foto: A. Müller)Einer von mehreren Grauschnäppern, die heute in Feldhecken rastend beobachtet werden konnten (Foto: A. Müller)Eisvogel bei Werl auf einer seeehhr hohen Ansitzwarte (Foto: A. Müller)
Gegen Abend westlich von Soest 2 ad. Wanderfalken, die in zwei jeweils gut 200 m voneinander entfernten Hochspannungsmasten ruhten (C. Härting).

30. August 2011

Rauhautfledermaus (Foto: H. Vierhaus).In Anröchte wurde am vergangenen Donnerstag (25. 8.11) nach dem heftigen Regen eine völlig durchnässte Rauhautfledermaus gefunden. Heute kann das wieder fitte Tier in die Freiheit entlassen werden. Diese Art ist eine "Wanderfledermaus" und wahrscheinlich ist dieses Tier aus Anröchte irgendwo im Osten Mitteleuropas oder gar im Baltikum geboren worden (H. Vierhaus).
Im Lohner Klei hielt sich ein adulter Wanderfalke sowie ein Baumfalke auf. Südöstlich von Eikeloh jagten zwei Baumfalken und ein Merlin (H. Vierhaus).
Am Haarstrang zwischen Neuengeseke und Klieve u. a. ein dj. Baumfalke, 2 Rohrweihen (ad. m, imm. w), 3-4 Rotmilane, ein dj. Brachvogel und eine 18-köpfige Rebhuhnfamilie. Auf einem völlig vegetationslosen Acker rastete ein gemischter Möwentrupp, bestehend aus 31 Heringsmöwen (25 ad./subad., 6 im Jugendkleid), 1 Mittelmeermöwe im 2. KJ, 1 dj. Silbermöwe (mit Farbring, der aber nicht abzulesen war), 1 ad. Sturmmöwe und einer Schwarzkopfmöwe im Jugendkleid. Auf demselben Acker rastete an einer Regenpfütze für weniger als eine Minute ein Rotschenkel im Jugendkleid (A. Müller). In der Abenddämmerung flogen ebendort 2 diesj. Wiesenweihen  in ein Feldgrasfeld und  2 Rohrweihen (1 m und 1 wf)  wahrscheinlich in ein Luzernefeld zum Schlafen ein (H. Illner).
Ein Teil der Heringsmöwen bei Neuengeseke; rechts ein Jungvogel, der Rest ist adult / subadult; die weißen Flügelstreifen kommen durch mauserbedingt fehlende Flügeldecken zustande (Foto: A. Müller)Schwarzkopfmöwe im Jugendkleid bei Neuengeseke (Foto: A. Müller)Sobald die Schwarzkopfmöwe irgendetwas aufnahm, was auch nur entfernt nach Fressbarem aussah, versuchten die viel größeren Heringsmöwen sofort, es ihr abzujagen (Foto: A. Müller)Sie schien daran ihren Spaß zu haben. Wenn keiner sie verfolgte, dann ließ sie einige Male im Flug etwas fallen, stürzte sich hinterher und fing es selber wieder auf (Foto: A. Müller)Junge Großmöwen: rechts zwei diesjährige Jungvögel, oben Herings-, unten Silbermöwe, links eine Mittelmeermöwe im 2. Kalenderjahr. Ach übrigens: den herunterfallenden Dreck hat gerade die verspielte Schwarzkopfmöwe abgeworfen ... (Foto: A. Müller)

Am Beobachtungshügel Disselmersch 1 Flussuferläufer und 2 Waldwasserläufer (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball).
Nachmittags fanden D. Bryan-Bistrick und D. Glimm unter einer Windenergieanlage im Windpark Spitze Warte (Rüthen) einen frisch toten Rotmilan (Näheres unter Nachrichten).
In der Hellinghauser Mersch am Anglerweg 4 Schwarzkehlchen (1 m und 3 wf) (D. Glimm).

29. August 2011

Bei den Mornellregenpfeifern im Raum Erwitte-Eikeloh war die Lage heute unübersichtlich und gegenüber gestern deutlich verändert. Zunächst wurden nur zwei kleine Trupps gefunden: 5 (1 ad., 4 dj.) + 4 (2 ad., 2 dj.); diese schlossen sich kurzzeitig zusammen, später war aber nur noch die erste Gruppe da. Um 10:00 Uhr flog ein rufender Trupp nach SSW, dem sich diese 5 Vögel offenbar anschlossen, insgesamt waren es dann 31. Soweit auszumachen war der Jungvogelanteil nun schon wesentlich höher, sodass es sich möglicherweise bei allen beobachteten Vögeln (mindestens 31, wahrscheinlich 35) um neue, nur kurz rastende Durchzügler handelte. Ansonsten u. a. ein Merlin im Jugendkleid, 2 Kolkraben und ein ziehender Trupp aus 4 Brachpiepern, sowie rastend u. a. > 40 Braunkehlchen, 1 dj. Schwarzkehlchen, 2 Gartenrotschwänze, einige Thunbergschafstelzen und weitere 8 Brachpieper (A. Müller, H. Lauruschkus, M. Holtkamp).
Zwischen Altengeseke und Klieve 2 dj. Wiesenweihen (H. Lauruschkus, M. Holtkamp).
Am Haarkamm zwischen Ruhne und Gerlingen mittags wie am Vortag mind. 28 Mornellregenpfeifer (15 adulte, 13 diesjährige) auf frisch gegrubberter Ackerfläche (dort bisher keine Beobachtungen). Der viel höhere Jungvogelanteil im Vergleich zu gestern zeigt aber, dass es sich zumindest in erheblichen Teilen um andere Vögel oder sogar um einen komplett anderen Trupp gehandelt haben muss. In der Nähe eine Kette von 16 Rebhühnern (W. Pott), außerdem 4 Große Brachvögel (2 ad., 2 diesj.) nach Nahrung suchend. Auf der Blumenthaler Haar 1 ruhender Merlin; nahe Vierhausen ca. 2500 Stare an den Birnbäumen der Landstraße, dort auch 1 ad. m Rohrweihe jagend. Nördlich von Wickede-Schlückingen auf einem gegrubberten Stoppelfeld 27 Mornellregenpfeifer (mind. 6 diesjährige) (B. Glüer).
brachvogel_bg_290811_4-600pbrachvogel_bg_290811_5-800pDiesjährige Wiesenweihe (M. Holtkamp)
Über Lohne ein Schwalben jagender Baumfalke (H. Vierhaus).
Abends etwa 30.000 Stare über einem Gehölz südlich Effeln fliegend (H. Illner).

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens