Beobachtungen 2011

Beobachtungen 2011

27. Juni 2011

In Soest ein eben selbständiger junger Grünspecht auf der Suche nach leckeren Ameisen (A. Müller).
Junger Grünspecht in Soest (Foto: A. Müller) Junger Grünspecht (Foto: A. Müller)

Heute abend in der Ahsewiesen u.a. 2 Kraniche, 1 Nilgans-Paar mit 5 noch kleinen Jungen, 30 Kiebitze im Trupp und ein weiterer warnend, also wahrscheinlich Junge führend, 1 m mit 2 etwa 20 Tage alten Brachvogeljungen sowie ein flügger Jungvogel, 1 Paar Rohrweihe, 1 Baumfalke. Den drei jungen Weißstörchen in der Disselmersch geht es weiterhin sehr gut (B. Beckers).
Heutige Fotos bestätigen die Annahme, dass es sich bei der unverpaarten vorjährigen Wiesenweihe mit einer blauen und einer orangenen Flügelmarke, die schon am 24.5. 2011 bei Störmede und am 1.6. 2011 bei Mittelhausen beobachtet worden war, um einen Jungvogel handelte, der im Juli 2010 bei Upsprunge (Kreis PB) markiert worden war. Das vorjährige Männchen mit ersten Zeichen der Umfärbung am Kopf und Bauch kreiste westlich von Altengeseke; außerdem dort etwa 25 nach Südwest ziehende Kiebitze (H. Illner, M. Bunzel-Drüke, C. Härting).
IMG_9487-Ww3-850pIMG_9389-Marke-800pIMG_9482-Marke-800p 
Bei Merklingsen näherte sich morgens eine etwa 60 m hoch fliegende und warnende Wiesenweihe viermal gefährlich nah dem mäßig schnell drehenden Rotor einer Windenergieanlage (bei schwachem SSE-Wind und etwa 22° C). Die südlich vor dem Rotor kreisende Weihe zeigte jeweils im letzten Moment vor dem Rotor ein abruptes Stoppen- uns war unverständlich, warum die Weihe nach der ersten brenzligen Situation sich weiter dem Windrad so stark annäherte. Nördlich Opmünden 2 immature w Rohrweihen, wovon eine in ein Gerstenfeld einflog; das weitere Verhalten zeigte, dass es sich offenbar um Nichtbrüter handelte, die schon mal einen falschen (Brut-)Verdacht aufkommen lassen, vor allem wenn sie an mehreren Tagen  nicht jagend an der selben Stelle in einem Wintergetreidefeld heruntergehen (um dort zu ruhen). Südlich der Autobahnmeisterei Werl 2 rufende Wachteln (H. Illner, C. Härting).
Bei einer Morgenwanderung im Arnsberger Wald nahe Neuhaus ließen sich ausgefärbte, revierverteidigende Männchen des seltenen Kleinen Blaupfeils (Orthetrum coerulescens) beobachten. Immer wieder verscheuchten sie auch einzelne der viel größeren Zweigestreiften Quelljungfern (Cordulegaster boltoni). Außer den Käfern Feld-Sandlaufkäfer (Cicindela campestris), die in Flugverhalten an Fliegen erinnern, einem Gefleckten Schmalbock (Strangalia maculata) und einem winzigen Prachtkäfer (wahrscheinlich Anthaxia salicis), war am Rande eines Rinnsales eine weibliche Raubspinne (Dolomedes fimbriatus) mit ihrem Kokon zu beobachten. Diese Art ist eine der größten Spinnen in Deutschland. Sie kann auf dem Wasser laufen und wenn nötig auch untertauchen.
Kleiner Blaupfeil (Orthetrum coerulescens) (H. Vierhaus)Kleiner Blaupfeil (Orthetrum coerulescens) (H. Vierhaus)Zweigestreifte Quelljungfer (Cordulegaster boltoni) (H. Vierhaus)Gefleckter Schmalbock (Strangalia-maculata) (H. Vierhaus)Feld Sandlaufkäfer (Cicindela campestris) (H. Vierhaus)Prachtkäfer (Anthaxia salicis) (H. Vierhaus)Raubspinne (Dolomedes fimbriatus) mit Kokon (H. Vierhaus)


Am Abend wurde ein Haubentaucher bei der ABU abgegeben, den aufmerksame Autofahrer von der Hammer Landstraße auf Höhe der ehemaligen Zuckerfabrik-Klärteiche bei Soest gerettet hatten. Es kommt immer wieder vor, dass Wasservögel Straßen mit Flüssen verwechseln, landen und dann nicht mehr starten können. Für diesen Taucher ging die Verwechslung gut aus: Nach einem kurzen Aufenthalt in Lohne wurde er an der Lippe freigelassen, wo er ausgiebig trank und offenbar ausgehungert den Jungfischen nachstellte. Vielleicht war der Vogel schon bei den Regenfällen am 25. Juni verunglückt, als die Straße nass war und von oben wie ein Gewässer wirkte. Das würde jedenfalls den Durst des Haubentauchers erklären (M. Bunzel-Drüke, B. Beckers).
IMG_9558-Haubi-800p

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens