Beobachtungen 2011

Beobachtungen 2011

6. November 2011

Im RRB Werl-Nord konnte ich heute Morgen aus der Ferne beobachten, wie ein Schwan versuchte Anschluss an eine Höckerschwanfamilie zu finden. Da die Jungvögel aber erst seit ca. 14 Tagen flügge sind, wurde er von den Altvögeln vertrieben. Er kam mir deutlich kleiner vor als die Höckerschwäne. Als er näher kam und jeweils einzelne Rufe von sich gab, konnte ich ihn fotografieren. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Anschlusssuchenden, der schließlich nach einigen Runden über dem RRB Richtung Westen abzog, um einen Zwergschwan handelte. Ferner im Gebiet ein Zwergtaucher, noch eine Bachstelze, mindestens 7 Bekassinen, die 8 schon mehrfach gemeldeten Kanadagänse und ein sehr entspannter Silberreiher. (M.Wenner)
Ein seltener Gast... Zwergschwan (Foto: M.Wenner)Noch eine Runde... (Foto: M.Wenner)...und dann weiter Richtung Westen (Foto: M.Wenner)Entspannter Silberreiher (Foto: M.Wenner)
Heute stand in der Disselmersch bis 10.15 Uhr ein Trupp von ca. 30 Kranichen in der Nähe des neuen Beobachtungsstandes, genau an der gegenüber liegenden Seite der Wasserfläche. Sie flogen dann auf und schlugen die Richtung nach Süden ein. Kurz danach erhoben sich weiter östlich 6 Kraniche, flogen im Abstand von 10 - 20 m eine Schleife um den Beobachtungsstand und zogen dann ebenfalls nach Süden (W.-D. Goldbeck).
In der Klostermersch u.a. 1 Silberreiher und 1 - 2 Eisvögel, bei Fisch-Bestandsaufnahmen im Trotzbach neben Groppen, Gründlingen, Schmerlen und Haseln auch 4 Quappen (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf).
In der Woeste u.a. ca. 95 Kiebitze, 60 Lachmöwen, 25 Krickenten, 7 Pfeifenten, 1 Kormoran, einige Nilgänse und rechte wenige Graugänse; am Schönungsteich der Kläranlage Bad Sassendorf u.a. 1,1 Krickenten und 1 Silberreiher (M. Bunzel-Drüke).
In den Ahsewiesen morgens 5 rastende Kraniche; in der Werler Vöhde 15 rastende Kiebitze und weitere 120 nach SW ziehend; dort unter ca. 65 Silbermöwen auch mindestens 4 Steppen-, 3 Mittelmeer- und eine Heringsmöwe (A. Müller).
Rastende Kraniche in den Ahsewiesen: links ein Jungvogel (Foto: A. Müller)Ein Mäusebussard nimmt morgens ein Sonnenbad (Foto: A. Müller)Kiebitze bei Werl: selbst ein kleiner rastender Kiebitztrupp ist heutzutage schon fast etwas Besonderes, nachdem die Rastbestände in wenigen Jahren fast restlos zusammengeschmolzen sind (Foto: A. Müller)
Die heutige Haarkartierung bei bestem Wetter im Westteil ergab nur wenige Beobachtungen. 15 Mäusebussarde, 1 ad. Raufußbussard und nur 1 (!) Turmfalke, 1 Wanderfalke, 1 Rebhuhnkette mit 6 Expl., aber es gab weder Feldhasen noch Rehe zu sehen. Zugbeobachtungen: 1 Trupp Wacholderdrosseln mit ca. 120 Expl.,  wenige Rotdrosseln (4),  Feldlerchen (ca. 35) und Wiesenpieper (ca. 10). Die große Masse an Zwischenfrucht (Markstammkohl, Ackersenf, Weißer Senf u.a.) lässt für das Frühjahr "Böses" ahnen. Das wird dann alles vermutlich zu Maisäckern umfunktioniert (E. van Haut).
Am Mastholter See und auf Maisäckern in der Umgebung in Rietberg-Masholte 3 Singschwäne (R. Schlepphorst).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens
NaTour - Naturführungen im Herzen Westfalens
LIFE BOVAR - Ein EU-Projekt des NABU Niedersachsen