Beobachtungen 2013

2. November 2013

Gegen 16.15 Uhr überflogen mindestens 26 Kolkraben das Tal der Großen Schmalenau im Mittellauf, wohl auf dem Weg zu einem Schlafplatz (B. Beckers)


Die Rufe einiger Kreuzkröten erklangen aus einem Altarm der Heve ca. 1 km flussaufwärts von Möhnesee-Neuhaus. (J. Drüke)

1. November 2013

In der Woeste neben den üblichen Wasservögeln (ua. die beringte Kanadagans mit Halsmanschette N32) ein Raubwürger, der sich vor dem Aussichtspunkt sehr schön präsentierte. Hoffentlich bleibt er länger in diesem schon mehrfach besetzten Winterrevier. Bei Kieve ein Wanderfalke (Ralf Joest).


5 Misteldrosseln flogen am Modellflugplatz bei Brünningsen-Hilbeck nach Süden auf, drehten dann ca. 150 m vor der großen Windenergieanlage ab und flogen nach Westen weiter.
Westlich von Westhilbeck auf einem gegrubberten Acker 24 Mäusebussarde, darunter viele laufend (Regenwurmfang?).
Südöstlich von Hilbeck flogen nachmittags 27 Kraniche auf und dann nach Nord weiter; nördlich davon auf einem Wintergetreidefeld 17 Mäusebussarde, darunter viele laufend (Regenwurmfang?).
Nordöstlich von Ostönnen 1 diesj. Kornweihe längere Zeit über einem Stoppelfeld mit viel Durchwuchs jagend (H. Illner).


16.45 Uhr zwischen Werl und Soest fliegen ca. 250 Kraniche über die A 44 Richtung Südwest. (E. van Haut)


Heute morgen ein Paar Trauerschwäne und 1 Silberreiher am Enser See (L. Filthaut)

Trauerschwäne auf dem Enser See: Ein Vogel trägt einen leider nicht ablesbaren Halsring. (L. Filthaut)

31. Oktober 2013

Heute wurde der ABU ein verletzter Uhu gemeldet. Wir fanden ihn am A 44- Rastplatz bei Klieve, etwa 20 m von der Fahrbahn entfernt im Gebüsch. Er wies einen Flügelbruch auf, was auf eine Kollision mit einem Kfz hindeutet. Tierarzt Dr. Hegemann wird sich nun um den Vögel kümmern (R. Joest, H. Illner).


Um 16.45 Uhr flogen zwischen Werl und Soest ca. 250 Kraniche über die A44 in SW-Richtung (E. van Haut)


Im Winkel u.a. 1 Waldwasserläufer, 2 Zwergtaucher; in der Disselmersch neben vielen Gänsen u.a. 42 Pfeifenten, 18 Kormorane (B. Beckers)

30. Oktober 2013

Um 14.50 Uhr über Erwitte 330-350 Kraniche, erst formierend, dann in SW-Richtung ziehend. (B.Pohl)


Am Möhnesee hält sich seit einigen Tagen eine zuerst von W. Pott entdeckte männliche Moorente auf. Außerdem dort u. a. zwei sehr unterschiedliche Zilpzalpe (A. Müller).

Männliche Moorente auf dem Möhnesee (Foto: A. Müller)Moorente, hier zusammen mit einer weiblichen Reiherente (Foto: A. Müller)Zilpzalp im Herbstlaub (Foto: A. Müller)Hier derselbe Zilpzalp mit der üblichen einheitlich bräunlich-olivgrünen Färbung (Foto: A. Müller)Ein zweiter anwesender Zilpzalp ist dagegen auffallend hell grau gefärbt und gehört wahrscheinlich einer östlichen Unterart - dem so genannten Taigazilpzalp - an. Leider blieb er während der Beobachtung stumm, sodass keine typischen Rufe vernommen wurden (Foto: A. Müller)


In den Ahsewiesen u.a. 3 Silberreiher, 11 Nilgänse (B. Beckers)

29. Oktober 2013

In der Disselmersch 35 Pfeifenten und 1 Krickente (M. Bunzel-Drüke)

28. Oktober 2013

Eine bemerkenswerte Rückmeldung zu einer flügelmarkierten weiblichen Wiesenweihe erreichte mich gerade aus Frankreich. Diese Wiesenweihe mit der Flügelmarken-Kombination 8wO-TnP sah ich am 2. Juni 2013 auf dem Brutfeld (Grünroggen) östlich von Steinhausen, wo gerade das Gelege ausgemäht worden war (siehe Meldung). 24 Tage später wurde das Weibchen schon 475 km südwestlich bei Champignol-lez-Mondeville beobachtet, offenbar nicht brütend (A. Atoine). Aufgewachsen war die Wiesenweihe 2010 bei Nantes. Im Folgejahr zeitigte sie ca. 810 km nordöstlich vom Geburtsort ein Gelege bei Gaukönigshofen in Mainfranken, was erfolglos blieb (R. Krüger). Im Jahr 2012 brachte sie bei Petershagen ca. 320 km nordwestlich vom ersten Brutort fünf Junge zum Ausfliegen (L. Meckling). Der diesjährige Brutort Steinhausen lag etwa 100 km südwestlich von Petershagen. Das zugehörige Männchen am Brutplatz Steinhausen war nicht gleich nach dem Brutverlust nach Südwest abgezogen, sondern hielt sich noch am 13.6.2013 etwa 10 km nördlich vom Brutplatz bei Vernerholz auf (siehe Meldung) (H. Illner).


Der Sturm hat in Bad Sassendorf ein Nest samt halbwüchsiger (!) Ringeltaube aus einem Baum geschüttelt. (M. Bunzel-Drüke)

27. Oktober 2013

Bei Dinker ein später rastender Steinschmätzer (A. Müller).


In der Disselmersch unter den schon mehrfach gemeldeten Gänsen weiterhin "5 5T", eine Weißwangengans und eine Kurzschnabelgans, außerdem 16 Pfeifenten und gut 20 Krickenten (D. Kötter, A. Müller u. a.).

Ein Teil des Pfeifententrupps in der Disselmersch (Foto: A. Müller)Graugänse (Foto: A. Müller)Zwei adulte Blässgänse fliegen vorüber (Foto: A. Müller)... und setzen zur Landung an (Foto: A. Müller)


Ein Landwirt beobachtete die letzte abfliegende Rauchschwalbe am 26./27. Oktober, die sich die letzten Tage nur in den Viehställen aufgehalten hatten.

26. Oktober 2013

Auf dem Kleiberg / Büecke flogen die letzten Falter des Jahres an Fallobst: zwei bis drei Admirale, ein C-Falter und ein Weißling (Ralf Joest).

Admiral auf dem Kleiberg (Ralf Joest). C Falter auf dem Kleiberg (Ralf Joest).

 

 


Abends in der Disselmersch u.a. 23 Kormorane (hier hat sich ein neuer Schlafplatz ausgebildet), ca. 290 Graugänse, 39 Nilgänse (kamen in der Dämmerung zum Schlafen eingeflogen), 42 Blässgänse, 1 Weißwangengans, 10 Stockenten, ca. 30 Krickenten, 2 Pfeifenten, 15 Kiebitze, mind. 2 Bekassinen, 1 Sperber, 24 Nutrias (B. Beckers u.a.)


Auch heute noch im Soester Norden kurzer Gesang vom Zilpzalp und nachmittags längerer, aber leiser Gesang einer Amsel; außerdem hier erstmals ein kurz anwesender Kolkrabe (H. Illner).


Vormittags 2 Kolkraben niedrig über Bad Sassendorf fliegend (E. van Haut).


Solange das Wasser in der Ahse klar ist, hält sich die Wasseramsel auch im bebauten Bereich von Lohne auf und singt sogar (H. Vierhaus).

Die Wasseramsel an der Ahse in Lohne (H. Vierhaus)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens