Beobachtungen 2014

14. Oktober 2014

Am Haarkamm E Vierhausen (7.45-11.15 Uhr, Wind 2-3 SW) u. a. 1 Merlin (wohl juv. w), 1560 Ringeltauben, 12 Heidelerchen, bemerkenswerte 8050 Feldlerchen, 250 Wiesenpieper, 136 Bachstelzen und 4950 Buchfinken durchziehend nach SW; dort außerdem stationär 1 juv. Rohrweihe und 1 m Wanderfalke (W. Pott, C. Husband).


In der Klostermersch u.a. 26 Schnatterenten, 8 Pfeifenten, 7 Krickenten, 1 Silberreiher, 1 w diesj. Habicht, der eine Schleppe von 47 Rabenkrähen nach sich zog, 4 Bekassinen, 2 Eisvögel, 3 Wiesenpieper (M. Bunzel-Drüke)

13. Oktober 2014

Beobachtungen am Haarkamm E Vierhausen im Rahmen der Zugvogelzählungen: ein ad. Männchen der Schneeammer erst auf Acker mit Feldlerchen und Wiesenpiepern, dann mit denen weiter nach SW gezogen, 2 Rauchschwalben nach SW, 4 Heidelerchen nach SW, ca. 580 Ringeltauben nach SW, 2 Goldregenpfeifer nach SW, 80 Kiebitze nach W, 2 Rotmilane nach W, 1 Merlin-Weibchen nach SW, 143 Kormorane nach SW (C. Husband).


Vom Loewerholz fliegen zwei rufende Kolkraben Richtung Osten; in großer Höhe über dem Loewerholz kreisen 2 Rotmilane. Die Anwesenheit von Kolkraben im Loewerholz ist nach meiner Beobachtung mittlerweile Standard (H. Abeler).


Am Sommerhof nicht so viele Finken wie gestern, aber interessante Beobachtungen: ein w Sperber scheucht 14 Wiesenpieper aus einem Rapsfeld, und ein Turmfalke gesellt sich rüttelnd hinzu, wohl in der Hoffnung, einen unachtsamen Pieper zu bekommen. Es klappte nicht, aber etwas später machte der Sperber Beute und flog mit seinem zappelnden Opfer davon. Was jetzt kam, war spektakulär, aber leider weit weg. Ein Merlin erschien plötzlich, beschleunigte erstaunlich und flog auf den deutlich größeren Sperber zu, packte dessen Beute. Einen Moment hingen beide Greife zusammen, dann ging der Sperber nach unten und landete im Feld, der Merlin stieg zunächst auf Baumhöhe, flog dann zügig davon, glitt schließlich flach über den Boden. Wer den Kleinvogel bekam, konnte ich nicht sehen. (M. Bunzel-Drüke)

Hänflinge, Stieglitze und ein Grünfinkals fliegende Zigarren (M. Bunzel-Drüke)Hänfling (M. Bunzel-Drüke)Sperber-Weibchen von hinten (M. Bunzel-Drüke)

12. Oktober 2014

In der Disselmersch ca. 280 Graugänse, 16 Nilgänse, 6 Schnatterenten, 4 Pfeifenten, ca. 170 Krickenten, ca. 10 Stockenten, 7 Zwergtaucher, 14 Kormorane, 4 Silberreiher 5 Graureiher, 6 Kiebitze und ein Grünschenkel (C. Husband).


 In der Kernzone der Ahsewiesen 48 Blässgänse (um 17:35 Uhr nach Westen abgeflogen), ca. 110 Graugänse, 12 Nilgänse, 7 Silberreiher, 5 Graureiher, ein Kornweihen-Weibchen jagend, 6 Mäusebussarde, 4 Turmfalken und ca. 320 Kiebitze.

Am Berwicker Weg 2 Nilgänse, 52 Krickenten, 22 Stockenten, 6 Löffelenten, 2 Silberreiher, 3 Graureiher und 16 Blässhühner. Dazu eine niedliche Nutria-Familie - Mutti, Vati und 4 ganz kleine, strubbelige, schwarze Jungtiere, vielleicht auf dem ersten Familienausflug? (C. Husband).


 In der Umgebung des Sommerhofs ein Schwarm aus ca. 400 Feldlerchen, außerdem ca. 900 Finken (ca. 600 Grünfinken und je 150 Stieglitze und Bluthänflinge, Schätzung nach Zählung auf Fotos); 1 diesj. w Sperber versuchte zweimal erfolglos, einen Kleinvogel zu fangen. (M. Bunzel-Drüke)

Gemischte Finken (M. Bunzel-Drüke)Von hinten pustet der Wind in's Gefieder. (M. Bunzel-Drüke)Grünfinken (M. Bunzel-Drüke)Streit (M. Bunzel-Drüke)


Mittags am Zachariassee Graugänse, Nilgänse, Kandagänse, Dohlen, 15 Kormorane, 12 Blässgänse, 2 Rostgänse, 25 Kiebitze, 5 Silberreiher, 3 Graureiher, 6 Tafelenten, 3 Pfeifenten, 5 Reiherenten, 12 Haubentaucher, 2 Mäusebussarde (R. Schlepphorst)

11. Oktober 2014

Im Winkel flogen am frühen Morgen vor der Beobachtungshütte 2 rufende Wasserrallen 2x von O nach W und wieder zurück über die Wasserfläche. Um kurz nach 9.00 Uhr fielen 23 Bekassinen in die dichte Vegetation ein. Außerdem im Gebiet 3 Zwergtaucher, mindestens noch 5 Rohrammern, 1 weibl. Mönchsgrasmücke, mindestens 3 Zilpzalpe und ein kleiner Trupp (ca. 10) Schwanzmeisen, 2 Graureiher und 1 Silberreiher (B. Schäfer, M.Wenner).

23 Bekassinen im Landeanflug (Foto: M.Wenner)Eine ist schon unten die anderen 22 setzen zur Landung an und sind kurz darauf in der hohen Vegetation verschwunden (Foto: M.Wenner).Es dauerte nicht lange, bis die Wasserralle Antwort auf ihre Rufe bekam (Foto: M.Wenner).Dieselbe ad. Wasserralle im Winkel (Foto: M.Wenner).Da sie oft nur kurze Strecken fliegen und sich auch sonst sehr heimlich verhalten, bekommt man Wasserrallen nur sehr selten auf Fotos im Flug zu sehen (Foto: B.Schäfer).Eine von mindestens noch 5 Rohrammern im Winkel (Foto: M.Wenner)Zwergtaucher (Foto: M.Wenner)Hier sind mal alle 3 zusammen. Dafür war die Sonne nicht mehr da (Foto: M.Wenner).


Am Zachariassee haben die Silberreiher einen neuen Schlafplatz in den höchsten Wipfeln über dem See, eine Top-Aussicht, dazu waren sie schon um 17:30 Uhr dort versammelt, ungewöhnlich früh am Tag. Dazu ein Bild in der Herbstsonne - das ich hier gerne teilen möchte. Von der Beobachtungshütte aus nach Westen in der Baumreihe am Ufer.... dazu 270 Graugänse, 240 Nilgänse, ein Familiengruppe Blessgänse (4+3dj). (P. Hoffmann)

Silberreiher am Zachariassee (P. Hoffmann)

10. Oktober 2014

Am Haarkamm E Vierhausen im Rahmen der Zugvogelzählungen (7.40-12.10 Uhr, Wind 2-4 SW) zwar keine wirklich besonderen Arten, dafür aber beeindruckender Massenzug von Singvögeln nach SW mit u. a. beachtlichen 154 (!) Heidelerchen, 3450 Feldlerchen, 180 Wiesenpiepern, 182 Bachstelzen, stolzen 12.240 Buchfinken und 240 Bluthänflingen sowie außerdem 6 Sperbern, 6 Rotmilanen und 1 juv. Wanderfalken; dort stationär u. a. erneut 1 Ringdrossel (W. Pott, C. Husband).


Ann diesem Wochenende findet eine Synchronzählung rastender Kiebitze und Goldregenpfeifer statt. Eine Fahrt durch die Feldfluren der Unterbörde zwischen Lohne und Erwitte (nördl der  B1) brachte aber auch in sonst "guten" Feldfluren kein Ergebnis. Nur in der Woeste rasteten etwa 380 Kiebitze. In der Feldflur Enkesen im Klei - Altengeseke auch keine Kiebitze, dafür aber ein Merlin und ein später Steinschmätzer (Ralf Joest).

9. Oktober 2014

Bei Elektrobefischungen in der Disselmersch östlich der Beobachtungshütte u.a. 1 Bergpieper, 2 Eisvögel, 1 rufende Wasserralle und 6 Rotschulterenten (M. Bunzel-Drüke, O. Zimball)

8. Oktober 2014

In den Ahsewiesen u. a. 2 Pfeifenten, 90 Krickenten, 2 Spießenten, 4 Löffelenten, 10 Silberreiher, 1 ad. m Kornweihe, 1 Rotmilan, 2 ad. Wanderfalken, 300 Kiebitze und 3 diesj. Alpenstrandläufer (W. Pott, G. Köpke).


Östlich von Enkesen im Klei 1 wf Merlin aufgerichtet in einem niedrigwüchsigen Phaceliafeld sitzend und sich umschauend. Er flog bald einige Meter weiter und scheuchte eine Feldlerche auf, die er 20 Sek. lang bis in eine Höhe von ca. 60 m erfolglos verfolgte (H. Illner).

7. Oktober 2014

Über einem Wohngebiet im Soester Süden wird morgens ein Mäusebussard von einem Kolkraben attackiert (A. Müller).


Am späten Nachmittag am Zachariassee schon über 1040 Stockenten. In der beginnenden Dunkelheit fliegen in kurzer Zeit 19 Silberreiher ein (P. Hoffmann).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens