Beobachtungen 2014

28. Dezember 2014

Um 14.35 Uhr zogen ca. 50 Kraniche im Soester Westen Richtung Süd-West. (D.Schmidt)


Mit der einsetzenden Kälte und dem Abflauen des starken Windes ziehen die letzten Kraniche gen Süden: um 10.40 Uhr ca. 150 und um 11.20 Uhr ca. 40  Kraniche über Lippborg (B. Beckers)


Über der Lippeaue an der Kreisgrenze Soest/Hamm um 10:25 Uhr ca. 250 Kraniche kreisend, dann nach Südwesten abfliegend (M. Bunzel-Drüke)


Steinkauz sonnt sich. (O. Arndt)In der Disselmersch ist die Wasserfläche vor der Beobachtungshütte fast zugefroren; morgens in einem kleinen Wasserloch 5 Zwergtaucher und 17 Blässhühner, in einem anderen ca. 20 Löffelenten und ca. 13 Krickenten; nahe der Brücke über die Lippe grasende Bläss-, Grau-, Kanada- und Nilgänse (M. Bunzel-Drüke); am Rand der Lippeaue sonnte sich ein Steinkauz (O. Arndt); um 10:50 Uhr 260 Kraniche, die über Goldsteins Mersch kreisen und dann etwas unentschlossen über die Ahsewiesen nach Südwesten ziehen (M. Bunzel-Drüke, G. + M. Wenner)


Über Werl um 13.50 Uhr ein Trupp aus 120 Kranichen nach SW ziehend. Am Hacheney rasteten am späten Nachmittag neben 47 Höckerschwänen auch ein Schwarzschwan und 8 Singschwäne (G.+M.Wenner).

Ein kleiner Teil der Kraniche über den Ahsewiesen - wohl der Trupp, der vorher in Lippborg gesichtet wurde (Foto: M.Wenner).Schwarzschwan am Hacheney (Foto: M.Wenner)Wintergäste - Insgesamt 8 Singschwäne gesellten sich zu den Höckerschwänen am Hacheney (Foto: M.Wenner).Singschwan mit Höckerschwänen (Foto: M.Wenner).

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens