Beobachtungen 2016

15. Oktober 2016

Am Hultroper Altarm u.a. 1 Eisvogel, 1 Teichralle; in Golsteins Mersch (Anepoth) u.a. 15 Blässgänse, 250 Graugänse, 1 Silberreiher, 1 Graureiher, 8 Pfeifenten, 20 Krickenten, 17 Reiherenten, 1 Zwergtaucher, 45 Stockenten, 32 Blässrallen, 1 Teichralle, 1 Kormoran, 7 Höckerschwäne; am Worthmann-Altarm u.a. 11 Pfeifenten, 6 Krickenten, ca. 20 Stockenten, 1 Silberreiher, 1 Graureiher, 1 Waldwasserläufer (B. Beckers)


Abends im Rahmen einer Kormoran-Schlafplatzzählung in der Disselmersch u.a. 27 (davon 11 juvenile) Blässgänse, 1 Bekassine, 19 Kormorane (B. Beckers)

In den Auenräumen rund um die Mersch außerdem 200 Graugänse mit 20 Bläss- und 1 Saatgans, 12 Schnatterenten, 18 Krickenten, 10 Pfeifenten, 6 Silberreiher, 3 Waldwasserläufer, 2 Zwergtaucher 7 Eisvögel und 1 m. Schwarzkehlchen, mäßiger Durchzug von Birkenzeisig (2), Erlenzeisig (9), Wiesenpieper (34), Rotdrosseln und Wacholderdrosseln (M. Fehn)


Noch im Brutkleid oder schon im Brutkleid? Einer von 4 Silberreihern bei Hellinghausen fällt durch seinen schwarzen Schnabel, die Schmuckfedern und die hellen Beine auf (H. Vierhaus).

Ein Silberreiher im Brutkleid bei Hellinghausen, leider nur aus großer Entfernung fotografiert (H. Vierhaus)

 

 

Ein Trupp von etwa 30 Feldsperlingen in der Feldflur bei Schmerlecke pendelt nervös zwischen einem Winterrapsfeld und einer Baumreihe hin und her (H. Vierhaus)

14. Oktober 2016

In der Klostermersch (Nord- und Südseite zusammen) u.a. 16 Höckerschwäne, 9 Kanadagänse, 1 Graugans, 18 Schnatterenten, 32 Pfeifenten, 26 Krickenten, 219 Stockenten, 2 Löffelenten, 39 Reiherenten, 10 Zwergtaucher, 2 Haubentaucher, 10 Kormorane, 9 Silberreiher, 5 Graureiher, 4 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 1 Wasserralle, 11 Teichhühner, 69 Blässhühner, 2 Waldwasserläufer, 3 Eisvögel, 7 Rotdrosseln, ca. 75 (!) Wiesenpieper, 1 singender Zilpzalp, 2 Gebirgsstelzen, 3 Bachstelzen, 17 Erlenzeisige, 18 Stieglitze, 8 Goldammern, 2 Nutrias; in der Böschung einer Flutrinne ein neuer Fuchsbau - wird sich der Fuchs wundern, wenn die Hochwassersaison beginnt ... (M. Bunzel-Drüke, C. Husband)

Turmfalke auf Weißdorn (M. Bunzel-Drüke)Die Pfeifenten mausern erst ins Prachtkleid; viele sehen jetzt sehr scheckig aus. (M. Bunzel-Drüke)Pfeifenten (M. Bunzel-Drüke)Höckerschwäne (M. Bunzel-Drüke)Reiherenten fliegen vorbei. (M. Bunzel-Drüke)Dunkler adulter Mäusebussard (M. Bunzel-Drüke)Silberreiher (M. Bunzel-Drüke)


In Goldsteins Mersch liefen zwei Personen die Lippe entlang und scheuchten viele Vögel auf: ca. 250 Graugänse, mind. 70 Blässgänse, ca. 10 Kanadagänse, 23 - 41 Pfeifenten und mehrere Stockenten; im Ostteil des Gebietes außerdem 9 weitere Pfeifenten, ca. 30 Krickenten, 9 Höckerschwäne, 2 Nilgänse, 1 Mäusebussard, 1 Turmfalke, 1 Wanderfalke, der erfolglos Krickenten jagte, 1 Graureiher, 1 Silberreiher, 1 Zwergtaucher, 1 Bekassine, 2 Waldwasserläufer, ca. 20 Blässhühner, 5 Teichhühner, 4 Lachmöwen, 2 Eisvögel, 5 Wiesenpieper, 2 durchziehende Rauchschwalben; die Grau- und Blässgänse ließen sich schließlich auf der Fläche nahe der B 475 wieder nieder; einige Gänse mussten nach dem Schreck erst einmal in der Lippe baden. (M. Bunzel-Drüke)

Blässgänse am Lippeufer (M. Bunzel-Drüke)


In der Westernmersch u.a. 3 Silberreiher, 1 Rotmilan, 1 m Schwarzkehlchen, ca. 60 Wiesenpieper und 1 Raubwürger (C. Husband)


In den Ahsewiesen u.a. mind. 7 Turmfalken, 4 Mäusebussarde, 15 Blässgänse, 5 Kanadagänse, 8 (1 Familie mit 6 flüggen Jungen) Nilgänse, 3 Graureiher, 3 Zwergtaucher, 1 Krickente, 1 Reiherente, mind. 1 Dompfaff, mehrere Wiesenpieper (B. Beckers)


In der Meermersch u.a. 14 Kormorane, 1 Zwergtaucher, 60 Stockenten, 2 Nilgänse, ca. 40 Blässgänse überfliegend, 3 Silberreiher, 4 Rotmilane, 2 Turmfalken, 4 Teichrallen (B. Beckers)

13. Oktober 2016

Am Möhnesee u. a. 9 Blässgänse unter Graugänsen, 1 Chilepfeifente (flugfähig), 8 Schnatterenten, 52 Pfeifenten, 1 Spießente, 110 Tafelenten, etwa 1050 Reiherenten, eine recht frühe diesj. Bergente, 15 Schellenten (darunter 5 m), ein Trupp aus mind. 25 Gänsesägern, 250 Haubentaucher, 3 Silberreiher, 1 Austernfischer im ersten Winterkleid, 1 Flussuferläufer, 2 Alpenstrandläufer (1 ad., 1 diesj.), 300 Lachmöwen, 1 juv. Heringsmöwe, 2 Weidenmeisen, 1 Sommergoldhähnchen und 7 Fichtenkreuzschnäbel (W. Pott).


In den Ahsewiesen u.a. 1 Silberreiher, 1 Bekassine (B. Beckers)

11. Oktober 2016

Gegen 18 Uhr ziehen in großer Höhe ca 110 Blässgänse in 2 Trupps über Lohne nach SW (H. Vierhaus).

10. Oktober 2016

Zwei diesjährige Mäusebussarde rufen immer noch wie vor nicht langer Zeit ausgeflogene Jungvögel mit Lauten, die an etwas schräge Pfiffe erinnern. Nach wie vor singt in M.-Völlinghausen der Hausrotschwanz und in Wamel setzt sich ein Hausrotschwanz im Weidegebiet demonstrativ schwanzzitternd auf Zaunenpfähle (H. Abeler).


In der Klostermersch waren beim Begutachten der ABU-Rinder auch einige Vögel zu sehen, u.a. 2 Silberreiher, 1 rastende Sumpfohreule und ca. 40 Stieglitze (O. Zimball, M. Bunzel-Drüke, D. Hegemann, E. Kurte, R. Loerbroks, M. Scharf)


In der Woeste (Ostinghausen) hielten sich neben den vielen Graugänsen, Nilgänsen, Kiebitzen und 10 Kormoranen wenigstens 60 Krickenten auf.

In Lohne singt noch ein Hausrotschwanz (H. Vierhaus).

9. Oktober 2016

Mittags am Zachariasee ungezählte Grau-, Nil- u. Kanadagänse, außerdem eine kleine Gruppe von Blässgänsen und Saatgänsen, 35 Kormorane und 5 m Tafelenten (R. Schlepphorst)

8. Oktober 2016

In der Klostermersch u.a. mind. 3 Silberreiher, 3 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 1 Zwergschnepfe und 1 Raubwürger (M. Bunzel-Drüke, M. Scharf, O. Zimball)


Im Winkel u.a. 1 Waldwasserläufer und 1 Silberreiher (B. Beckers)

6. Oktober 2016

Eine Kirche am Niederrhein leidet unter einem Einflug von unendlich vielen Fliegen. Nicht ganz so dramatisch war es an den zurück liegenden warmen Tagen des Septembers auch in Lohne. Große Mengen der sogenannten 'Cluster Fly', Pollenia rudis, hatten sich im höchsten Raum des Mühlengebäudes der Biologischen Station der ABU eingefunden, und nicht nur hier sondern auch in einem nahe liegenden Wohnhaus. Diese Schmeißfliegenart ist dafür bekannt, dass sie im Herbst Dachböden von Häusern und Kirchen  aufsucht, um hier zu überwintern. Eine Vermehrung findet hier nicht statt, vielmehr überlebt hier die Mehrzahl dieser Fliegen den Winter nicht (H. Vierhaus).

Diese mit Brummern verwandte Schmeißfliege versammelt sich gerne in großer Zahl in mancher Dachstube (H. Vierhaus)

 

 

Auf dem Sassendorfer- bzw. Schwarzen Weg zwischen Soest und Bad Sassendorf lag heute morgen ein frisch überfahrener Baummarder. Von dieser Marderart gibt es in der Soester Börde nur ganz wenige sichere Nachweise. Ein Tier mit solch einem dottergelben, ungegabelten Kehlfleck ist jedoch leicht als diese eher den Wald liebende Art zu erkennen (M. Bunzel-Drüke).

Dieser schöne, leider blutige Baummarder wurde ein Opfer des Straßenverkehrs (H. Vierhaus)

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens