Nachrichten 2008

Nachrichten 2008

ABU zum Tag des Wassers: intakte Auen wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt

In den Ahsewiesen ist es erkennbar: Auen mit einem naturnahen Wasserhaushalt weisen eine große Artenvielfalt auf. Foto: J. BrackelmannDer 22. März ist 1992 von den Vereinten Nationen zum "Tag des Wassers" erklärt worden. Die ABU nimmt den diejährigen Tag des Wassers zum Anlass, auf die Bedeutung eines funktionierenden Wasserhaushaltes für die Artenvielfalt insbesondere in unseren Flussauen hinzuweisen.
„Intakte Auen sind einer der artenreichsten Lebensräume. Die Dynamik des Wassers schafft vielfältige Strukturen, die von den unterschiedlichsten, oftmals seltenen Arten besiedelt werden“, so Joachim Drüke, Vorsitzender der ABU.

Jahreshauptversammlung der ABU

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 7. März konnte der ABU-Vorsitzende Joachim Drüke gut 60 Mitglieder und Gäste begrüßen.
In seinem Bericht über das Jahr 2007 ging er insbesondere auf die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Gewinnung von Ehrenamtlichen, Naturschutzprojekte und naturschutzpolitische Schwerpunkte ein.
- Bericht des Vorsitzenden
- ABU-Jahresbericht 2007
Die Mitgliederversammlung verabschiedete einstimmig die modernisierte Satzung.
Im öffentlichen Teil gab es vier Kurzberichte aus der ABU-Arbeit:

Dr. Margret Bunzel-Drüke gab einen Einblick in die Erstellung eines Leitfadens für naturnahe Beweidungsprojekte. Joachim Drüke zeigte Bilder der Wetterkapriolen 2007. Die Flugwege von drei Wiesenweihen, die im Spätsommer im Kreis Soest mit Sattelitensendern versehen worden waren, erläuterte Hubertus Illner. Danach berichtete Birgit Beckers in den „Storchengeschichten“ von der nach vielen Jahrzehnten ersten Weißstorchbrut im Kreis Soest im Jahr 2007.

Den Hauptvortrag des Abends hielt Dr. Erich Kretzschmar über die Vogelwelt in der Großstadt Dortmund. Die Zuhörer erfuhren Interessantes über die überraschend vielfältige Vogelwelt und ihren Wandel, der eng mit der Siedlungs- und Industriegeschichte der größten Ruhrgebietsstadt verknüpft ist.

Pressemitteilung (PDF)
 

ABU-Nachrichten 4/07

altWetterkapriolen 2007
Die Mückenfledermaus - Bald auch i m Kreis Soest?
Der Löffler aus Ellingsen
Waldohreulen-Schlafplätze in Soest
Fische und Flutrinnen

Volksbank Lippstadt spendet 2.500 Euro für neue Weißstorch-Nisthilfen in der Lippeaue

Herbert Schiene (Volksbank Lippstadt) überreicht Petra Salm und Dr. Hennig Vierhaus (ABU) einen Scheck. Foto: Meschede, Der PatriotDr. Henning Vierhaus und Petra Salm von der ABU freuten sich über einen Scheck in Höhe von 2.500 Euro, den Herr Herbert Schiene, Vorsitzender der Volksbank Lippstadt e.V., der ABU für den Bau von Weißstorch-Nisthilfen überreichte. Zusammen mit weiteren Spenden von Privatpersonen in Höhe von 330 Euro reichte das Geld nun sogar nicht nur für einen Storchenmast, sondern es konnten noch 2 weitere Plattformen hergestellt werden.

Weiterlesen...

Presseerklärung von Stadt Soest und ABU zum Saatkrähenkonflikt

 

 Stadt und ABU haben sich Anfang der Woche getroffen und sich über das weitere Vorgehen der Stadt ausgetauscht.

Weiterlesen...

Kontrollbefischung nach Biogasunfall in Bad Sassendorf-Bettinghausen

Ergebnis der Kontrollbefischung durch die ABU:
Ein vermutlich nur wenige Kilometer langer Abschnitt der Ahse ist durch den Unfall, bei dem große Mengen Gärflüssigkeit austraten, deutlich geschädigt. Hier wurden nur ein Viertel der Bachforellen wie oberhalb der Einleitung gefunden. Insgesamt jedoch ist der Unfall für die Ahse glimpflich ausgegangen.

Planlos und rechtswidrig: Saatkrähen sollen aus Soest vertrieben werden

Der Kreis Soest hat nun auf Antrag der Stadt Soest kurzfristig eine Ausnahmegenehmigung für das Vertreiben von Saatkrähen erteilt. Umweltminister Uhlenberg hat hierfür eine fragwürdige Zustimmung gegeben. Gleich drei große Kolonien mit mehr als 300 Brutpaaren im Jahr 2007 sollen, so die Presseberichte, offenbar aufgelöst werden. Doch wohin sollen die Saatkrähen umziehen? Nichts haben Land, Kreis und Stadt dafür getan, um eine gute Lösung für in der Tat vorhandene Probleme an bestimmten kritischen Stellen im Stadtgebiet zu finden.

Brief des ABU-Vorsitzenden Joachim Drüke an die Landrätin (PDF)

ABU fordert mehr Vorsorge bei Biogasanlagen

Die Auswirkungen des Störfalls an der Biogasanlage in Bettinghausen, bei dem am Dienstag dieser Woche rund 1600 Kubikmeter Gärsubstrat ausgelaufen sind, auf die Ahse sind momentan noch nicht abzuschätzen. Die meisten Biogasanlagen verfügen nicht über ausreichende bauliche Sicherungen, die in der Lage sind, die negativen Auswirkungen derartiger Unfälle auf Gewässer wirkungsvoll zu vermeiden. Die ABU fordert die zuständigen Behörden daher auf, den Vorfall in Bettinghausen zum Anlass zu nehmen, um über effektive Präventivmaßnahmen zu beraten. In einem Brief an Umweltminister Uhlenberg wird die ABU ihre Schlussfolgerungen aus diesem Unfall deutlich machen und mehr Gewässerschutz einfordern.

Weiterlesen...

Großes Interesse an den Kranichen

KranicheKraniche faszinieren viele Menschen so sehr, dass sich am 24. Januar rund 70 Bürgerinnen und Bürger in der Lohner Mühle einfanden, um mehr über diese "Vögel des Glücks" zu erfahren.
Diethild Norhues-Heese und Markus Freitag zeigten wunderschöne und eindrucksvolle Bilder dieser großen Vögel, aufgenommen in der einzigartigen Landschaft der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. 70.000 Kraniche hatten sich im vergangenen Herbst im Norden Mecklenburgs versammelt.

Großes Interesse an der Disselmersch

Foto: Josef BrackelmannBei wunderschönem Wetter fanden sich am vergangenen Sonntag 70 Exkursionsteilnehmer ein zu einer von Joachim Drüke und Birgit Beckers von der ABU geführten Wanderung durch die Disselmersch.
Höhepunkt der Exkursion waren die beeindruckenden Veränderungen durch die ungewöhnlich zahlreichen und langen Hochwasser in 2007. Große Sandmengen wurden umgelagert, es
Foto: Josef Brackelmannentstanden neue Standorte für vielfältiges Leben.
Aber auch einige Vögel konnten beobachtet werden. Während zwei Waldwasserläufer nur zu hören waren, ließ sich ein Silberreiher in aller Ruhe durch das Spektiv betrachtet. Zum Abschluss der Exkursion zogen bereits in der Abenddämmerung mehrere Gruppen von Kanadagänsen in Keilformation über die Teilnehmergruppe.

Startseite

Termine

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens