Nachrichten 2015

Nachrichten 2015

Junge Wiesenweihe durch Rotorblatt einer ostfriesischen Windenergieanlage getötet

Herunterfallender Korpus und Kopf(?) einer jungen Wiesenweihe, die von einem Rotorblatt einer ostfriesischen Windenergieanlage getroffen wurde (24.8.2014, Foto: H. Uhlenkott) Eine außergewöhnliche Aufnahme gelang Frau Uhlenkott am 24.8.2014. Ihr Foto einer zu Boden fallenden kopflosen Wiesenweihe und eines weiteren Körperteils (des Kopfes?) demonstriert auf eindrückliche Weise die potenziell zerstörerische Kraft der Rotorblätter moderner Windenergieanlagen (WEA), die an den Rotorspitzen Geschwindigkeiten von bis zu fast 300 km/h erreichen können.

Weiterlesen...

Naturschätze-Südwestfalens entdecken - App ist fertig

Naturschaetze-App 1Nach der Internetseite www.naturschaetze-suedwestfalens.de, ist nun auch die Handy-App zum Projekt fertig.  Für Smartphones mit Android Betriebssystem sowie für iPhones kann sie kostenlos in den App-Stores herunter geladen werden.

Zu Fuß oder mit dem Rad können Sie auf unseren Touren die Landschaften und die Tier- und Pflanzenwelt Südwestfalens entdecken. Diese App hilft Ihnen dabei, Ihre Natur-Tour zu planen und zu genießen – interaktiv und bequem, von zu Hause aus oder direkt vor Ort.

Die App bietet Ihnen nicht nur die Karten der gesamten Region (zoombar bis 1:25.000) sondern in den 50 Gebieten auch Tourenvorschläge für Sie und Ihre Familie.

Und zu jedem Tourenvorschlag gibt's die wichtigsten Details auf einen Blick:

  • Basis-Infos (Distanz, Höhenmeter, Dauer, Schwierigkeit)
  • ausführliche Beschreibung samt Bildern
  • Tourenverlauf in der Karte
  • Höhenprofil
  • Anfahrtsadressen, Google- und GPS Koordinaten
  • Tipps für die Umgebung     
  • Ansprechpartner

Weiterlesen...

Pflegearbeiten im Winkel

Nun wurden dringend notwendige Pflegearbeiten an dem großen Teich im Winkel (Lippeaue) durchgeführt. in den letzten drei Jahren waren im vorderen Bereich des Teiches am Ufersaum Weidenkeimlinge stark aufgewachsen. Deshalb wurde ein rund 5 Meter breiter Streifen entlang des vorderen Gewässersaumes gemulcht. Das ging nicht mit den üblichen Maschinen, der feuchte Boden würde einen schweren Trecker nicht tragen. Ein ferngesteuerter Mulcher musste zum Einsatz kommen. Klein und leicht aber stark hat er auf Ketten fahrend den Ufersaum gemulcht ohne große Spuren zu hinterlassen. Der Pflegeeinsatz war notwendig, da ansonsten die Weiden in ein paar Jahren die Ufer des Teiches völlig überwachsen hätten. Der Lebensraum von Wat- und Wasservögeln wäre verloren gegangen.

Die Ufer des Teiches im Winkel sind mit Weidensämlingen zugewachsen (Foto: B. Beckers)Junge Weiden und Birken am Ufersaum des Teiches im Winkel (Foto: B. Beckers)Ein Spezialgerät mulcht die Weiden ab (Foto: B. Beckers)Der Mulcher bei der Arbeit (Foto: B. Beckers)

"Insekten in der Hellinghauser Mersch" neu auf der ABU-Homepage

Auf Blüten der Gelben Schwertlilie können sich Massen des sogenannten Irisrüsslers versammeln (H. Vierhaus)Unter dem Stichwort "Natur im Kreis Soest" finden sich außer Beiträgen, die die verschiedenen Schutzgebiete im Kreisgebiet vorstellen, auch meist bebilderte Kapitel zu einzelnen Organismengruppen, die im Tätigkeitsbereich der ABU vorkommen. Neu kommt nun eine Bilderserie hinzu, die einen Ausschnitt aus der Insektenwelt in der Hellinghauser Mersch vorstellt. Fast alle Aufnahmen wurden im Juni 2015 in diesem Bereich der Lippeaue gemacht.

Weißstorchjunge beringt

Weißstorchjunge in Herzfeld (Foto: B. Beckers)Bei vier Paaren der Soester Weißstörche wurden am Samstag die Jungen mit einem sog. Elsa-Ring beringt. Michael Jöbges von der landesweiten Arbeitsgruppe Weißstörche nahm die Beringung vor. Jedes Jahr werden in Nordrhein-Westfalen rund 100 Weißstorchjunge beringt, dieses mal auch einige im Kreis Soest.

Weiterlesen...

Naturschätze online

Naturschaetze Internet-für-ABU-HomepageSeit dem 1. Juni präsentiert die ABU zusammen mit den südwestfälischen Projektpartnern das Regionale-Projekt „Naturschätze Südwestfalens entdecken“ im Internet. Unter www.naturschaetze-suedwestfalens.de können Interessierte sich Informationen zu 50 Naturerlebnis-Gebieten anschauen und herunterladen.

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Realisierung des multimedialen Naturführers ist damit realisiert nachdem im Dezember 2014 das Buch erschienen ist. Im Internet werden vor allem die Informationen zu den Wander- und Radtouren deutlich detaillierter dargestellt als dies im Buch möglich ist. Nun kann sich jeder die Touren genau anschauen und die Informationen herunterladen oder ausdrucken.

In einem ersten Schritt werden auf der Internetseite vor allem die Naturerlebnis-Gebiete vorgestellt. Für Handys gibt es eine mobile Version, so dass die Informationen auch über das Smartphone abgerufen werden können. Bis zum Herbst soll die Seite noch erweitert werden um Informationen zu besonderen Tier- und Pflanzenarten, die man in den Gebieten beobachten kann sowie zu den Lebensräumen, die dort vorkommen. Bis dahin wird auch eine App fertiggestellt sein, mit der man dann in den Gebieten navigieren kann und zusätzliche Informationen erhält.

Filmarbeiten in den Naturschätze-Gebieten

20150527-Filmarbeiten Kleiberg004Seit Mitte April laufen die Filmarbeiten zum Regionale Projekt "Naturschätze Südwestfalens entdecken". Ulrich Haufe und seine Assitenten von Augenblick Naturfilm sind in den 50 Gebieten unterwegs und machen Aufnahmen von der Landschaft, Tieren und Pflanzen. Zu jedem Gebiet soll ein Kurzfilm von durchschnittlich 1,5 Minuten entstehen, der auf die Internetseite www.naturschaetze-suedwestfalens.de gestellt wird und später auch für die Handy App zur Verfügung stehen soll.

Gestern wurde im Kreis Soest gefilmt - im Naturschutzgebiet Kleiberg, dem ehemaligen Truppenübungsplatz Büecke südlich von Soest. Hauptakteure waren hier die seltenen Gelbbauchunken, die einen außerordentlich guten Job als Schauspieler gemacht haben. Neben der offenen weiten Landschaft mit dem tollen Blick auf die Stadt Soest, waren natürlich auch die Weidetiere ein begehrtes Filmobjekt. Vor allem um die Koniks sollte es hier gehen. Die Rinder waren auch sehr interessiert, leider durften sie aber nur Statisten am Rande sein.

20150527-Gelbbauchunken PS 02420150527-Koniks  Kleiberg PS 04320150527-Filmarbeiten  Kleiberg PS 039 

ABUinfo 2015 erschienen

ABU  info 2015 - TitelblattIn diesem Frühjahr ist ein neues Heft des ABUinfos erschienen. Beiträge gibt es unter anderem zum 25-jährigen Bestehen der Biologischen Station der ABU, zur Natur- und Wildnispädagogik und zu Vögeln im Spiegel von Literatur, Malerei und Musik. Dazu gibt es sicherlich einnmalige Bilder von der Kameraüberwachung von Wiesenweihen-Nestern. Naturkundliche Beiträge zur Libellenfauna der Woeste, zu Auswirkungen der Renaturierung von Waldbächen auf Libellen und zum Vorkommen von Schmetterlingen im Kreis Soest runden den Band ab. Das über 60 Seiten starke Heft kann hier heruntergeladen werden.

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens