Nachrichten 2016

Nachrichten 2016

ABU-Herbstversammlung

Rund 75 Mitglieder und Gäste konnte ABU-Vorsitzender Joachim Drüke am Freitag, dem 25.11.2016, in Lohne zur traditionellen Herbstverammlung begrüßen. In seinem Rückblick auf die Arbeit des letzten halben Jahres ging er auf neue Naturschutzprojekte ein, die die ABU auf den Weg gebracht bzw. vorbereitet hat. Die Themen sind Bäche und Flüsse, Fische, der Schutz seltener Pflanzen, Waldnaturschutz und Maßnahmen für seltene Amphibienarten. Das Einwerben von Naturschutzverträgen mit Landwirten in der Hellwegbörde hat gut geklappt. Erfreulich ist auch, dass der Kreis Soest mit Förderung durch das Land NRW eine Projektstelle für den Vertragsnaturschutz in der Hellwegbörde einrichten konnte. Solche Verträge sind auch dringend nötig, weil der Brutbestand von Wiesen- und Rohrweihen in diesem Jahr sehr niedrig war. Allen Landwirten, die sich an den Naturschutzmaßnahmen beteiligen, gilt unser Dank!
In den betreuten Naturschutzgebieten hat die ABU in diesem Herbst bereits 139 Kopfweiden gepflegt. Weitere 150 sollen es in diesem Winter noch werden.

Natalia Jaworski gab einen Überblick über die Ergebnisse der diesjährigen kreisweiten Kiebitzkartierung. Der Brutbestand ist leider weiter gesunken. Die begleitenden Schutzmaßnahmen für Kiebitzgelege müssen noch verbessert werden. Die Vorbereitungen dafür laufen.

Dr. Ralf Joest gab einen Überblick über die Rückkehr einer verschwundenen Libellenart: die Grüne Flussjunger Ophiogomphus cecilia. Sandige und mindestens teilweise besonnte Flussufer findet sie inzwischen wieder an der Lippe. Die Renaturierungsmaßnahmen, aber auch andere Einflüsse haben ihre Wiederausbreitung begünstigt..

Den Hauptvortrag des Abends, "Kraniche - Vögel des Glücks", präsentierte der Ornithologe Michael Jöbges, Leiter der Arbeitsgruppe Kranichschutz NRW. Sehr schöne Bilder, viele Fakten über unsere heimischen Kraniche und die Kranicharten weltweit, die neuesten Entwicklungen der Brutbestände und Zugwege unseres Grauen Kranischs begeisterten die Zuhörer. Und die Aussichten stehen nicht schlecht für einen der beeindruckendsten heimischen Vögel: Vielleicht schreiten sie ja auch bald im Kreis Soest zur Brut. Immerhin gab es in NRW in diesem Jahr schon 16 Brutpaare.

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens