Schutzgebiete im Kreis Soest

Zachariassee

Allgemeine Information des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), dort heruntergeladen am 23.06.2007:

1 Allgemeine Informationen

Objekt-Nr.: SO-013
Gebietsname: NSG Zachariassee
Schutzstatus: NSG, bestehend
Ort: Lippstadt
Kreis: Soest
Bezirksregierung: Arnsberg
Fläche (ha): 149,6514

Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt

1. Zur Erhaltung und Entwicklung eines groesseren Abgrabungsgewaessers einschliesslich seines Umfeldes in der oestlichen, heute bereits ueberwiegend ackerbaulich genutzten Lippeniederung als bedeutendes Rast-, Brut-, Ueberwinterungs- und Nahrungsgebiet fuer Wasser- und Watvoegel,
2. Zur Erhaltung und Entwicklung von durch Kopfbaumreihen und Hecken strukturierter, an Gruenland bzw.
Heideflaechen reicher Kulturlandschaft als Brutgebiet fuer Limikolen im unmittelbaren raeumlichen Zusammenhang mit dem Abgrabungsgewaesser,
3. Zur Wiederherstellung der Leistungsfaehigkeit des Naturhaushaltes und zur Entwicklung von Lebensgemeinschaften oligo- bis mesotropher Abgrabungsgewaesser.

2 Verwaltungstechnische Informationen

Objekt-Nr.: SO-013
Gebietsname: NSG Zachariassee
Bezirksregierung: Arnsberg
Kreis: Soest
Ort: Lippstadt
Fläche (ha): 149,6514
Offizielle Fläche (ha): 146,5000

TK25, Quadrant, Vierteilquadrant:
4216, Q3, VQ4
Gebietskoordinate: R: 3456937 / H: 5730623
Digitalisiermassstab: 1:5.000

Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Gültigkeit: Inkraft seit: 1982, Inkraft: 2003, Ausserkraft: 9999
Arbeitsplanung: sonstige Planung
Amtsblatt / LP:
LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 21.09.1982 / Amtsblatt esg alt, 19.07.1993 / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 17.06.1996 (TOEB) / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 02.06.1996 (TOEB) / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 21.01.2002 / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde, 27.05.2003
Bearbeitung: Mitarbeiter(-in) der LOEBF: LOEBF

Allgemeine Bemerkungen:

Verbote:
- Angeln und Jagd (zur Bestandsregulierung sind hoechstens 2
Gesellschaften nach dem 15.11. jeden Jahres auf Haar- und Feder-
wild zulaessig)
Gebote:
- Nutzung der innerhalb des NSG gelegenen Flaechen (soweit sie nicht
Wasserflaechen sind, oder zur Anpflanzungvorgesehen) als Gruenland
- Ausbildung der Seeufer gemaess einem BTM-Plan als Steil- und
Flachufer in einem ausgewogenen Verhaeltnis
- Abschirmung des suedlich verlaufenden Weges durch Zaun und
Dornenstraeucher vom See

 

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Links

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens