Schutzgebiete im Kreis Soest

Quellgebiet der Gieseler

Allgemeine Information des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV), dort heruntergeladen am 23.06.2007:

1 Allgemeine Informationen

Objekt-Nr.: SO-014
Gebietsname: NSG Quellgebiet der Gieseler
Schutzstatus: NSG, bestehend
Ort: Erwitte
Kreis: Soest
Bezirksregierung: Arnsberg
Fläche (ha): 4,8562

Schutzziel: Die Unterschutzstellung erfolgt

1. Zur Erhaltung, Wiederherstellung und Entwicklung

a) eines landschaftsraumtypischen Quellbereiches am noerdlichen Fuss des Haarstranges mit seinen spezifischen Lebensgemeinschaften oder Biotopen bestimmter wildlebender Tier- und Pflanzenarten, insbesondere seltener Voegel, Amphibien, Insekten, Fische und Rundmaeuler sowie bedrohter Pflanzenarten der Quellfluren, strukturreichen Waelder
und des Feuchtgruenlandes.
b) von natuerlichen Lebensraeumen und Vorkommen wildlebender Tier- und Pflanzenarten, die in den Anhaengen I und II Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21.Mai 1992 (ABL. EG Nr. L206 vom 22. Juli 1992 S. 7), zuletzt geaendert durch die Richtlinie 97/62/EG vom 27.Oktober 1997 (ABL. EG Nr. L 305/42) - ( FFH-Richtlinie ), aufgefuehrt sind.

Hierbei handelt es sich gem. Anhang I der FFH-Richtlinie um folgende Lebensraeume:

- Fliessgewaesser mit Unterwasservegetation (3260),

und gemaess Anhang II der FFH-Richtlinie um folgende Tierarten:

- Gelbbauchunke,
- Bachneunauge,

Das Gebiet hat darueber hinaus im Gebietsnetz Natura 2000 und/oder fuer Arten des Anhang IV der FFH-Richtlinie Bedeutung fuer:

- Groppe,
- Rohrweihe,
- Eisvogel,

2. Aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen und landeskundlichen Aspekten auf Grund der vorhandenen Karstquellen als geologische Besonderheiten.

2 Verwaltungstechnische Informationen

Objekt-Nr.: SO-014
Gebietsname: NSG Quellgebiet der Gieseler
Bezirksregierung: Arnsberg
Kreis: Soest
Ort: Erwitte
Fläche (ha): 4,8562
Offizielle Fläche (ha): 4,9000

TK25, Quadrant, Vierteilquadrant:
4316, Q3, VQ2 / 4316, Q3, VQ4
Gebietskoordinate: R: 3458077 / H: 5721461
Digitalisiermassstab: 1:5.000

Eigentumsverhältnisse: Kreis, kreisfreie Stadt
Verfahrensstand: LP rechtskraeftig
Gültigkeit: Inkraft seit: 1982, Inkraft: 2003, Ausserkraft: 9999
Arbeitsplanung:
FFH-Gebietsvorschlag (DE-4315-302) / VSG-Gebietsvorschlag (DE-4415-401)
Amtsblatt / LP:
LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 21.09.1982 / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde alt, 21.01.2002 / LP Obere Lippetalung-Geseker Unterboerde, 27.05.2003
Bearbeitung: Mitarbeiter(-in) der LOEBF: LOEBF

Allgemeine Bemerkungen:
Verbote - Jagd und Angeln,
Gebote
- Erhaltung und regelmaessige Beschneidung der Kopfbaeume,
- Anlage eines bachbegleitenden Gehoelzwuchses aus standortgerechten Pflanzen,
- Ersatz von Pappeln durch bodenstaendige Gehoelzarten in einem Abstand bis zu 10m von der Uferlinie

 

Startseite

Termine

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Nachrichten

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Links

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens