Klärteiche Hattrop

Klärteiche Hattrop

Größe: 38 ha

Schutzstatus:
NSG

Naturschutzgebiet seit: 2001

Betreuungsgebiet seit:
1996

Schutzziel:

Der Schutzzweck des Naturschutzgebietes Ehemalige Klärteiche bei Hattrop liegt in der Erhaltung eines Teich-, Grünland- und Brachlandgebietes. Besonders genannt werden die zum Teil stark gefährdeten rastenden, brütenden und mausernden Wasser-, Wat- und Wiesenvögel, Amphibien und Libellen sowie Pflanzenarten und -gesellschaften des feuchten Grünlandes, der Schlammflächen, der Röhrichte und stehender Gewässer.

Kurzcharakteristik:
Das Naturschutzgebiet umfasst vier ehemalige Klärteiche der Zuckerfabrik, an die kopfbaumreiche (Feucht-) Grünlandflächen angrenzen sowie einen Teilabschnitt des Soestbaches. Zwischen den Teichen befinden sich Dämme, die überwiegend einer Schafbeweidung unterliegen. Da das Gebiet nahe an den Orten Hattrop und Hattropholsen liegt, wurde in den Jahren 2007 und 2008 ein Besucherlenkungskonzept umgesetzt, welches Teile des Gebietes der Öffentlichkeit zur Beobachtung von Wasservögel zugänglich macht, während andere Teile als Rückzugsgebiete für die Vogelwelt nicht mehr zugänglich sind.  

Bemerkenswerte Pflanzen- und Tierarten (Auswahl):
Zwergtaucher, Haubentaucher, Reiherente, Teichrohrsänger, Saatkrähe, Waldwasserläufer (Rast), Flußuferläufer (Rast), Flußregenpfeifer (Rast)

Startseite

Nachrichten

Termine

Aktuelle Beobachtungen

Werden Sie aktiv

Spenden

Kinder- und Jugendgruppe

Betreuungsgebiete

Projekte

Natur im Kreis Soest

Naturschutzthemen

Veröffentlichungen

Downloads

Mitarbeiter-Login

Die ABU ist Partner der

Aktuelle Projekte
Bachtaeler-100 auenland-80

Naturschätze Südwestfalens